Genau drei Monate hatte ich seit dem ersten Platz im B-Heavy-Event von Kamen keinen Wettkampf mehr bestritten… und dann gleich so einen Knaller!
Am letzten Augustwochenende ging es nach Belgien, wo am Samstag eine Clinic mit Ryan Vierra stattfand. Zur Erklärung: eine Clinic ist so etwas wie ein kleines Trainingslager mit einem erfolgreichen Athleten… und Ryan Vierra ist als fünfmaliger Weltmeister der Highlandgames (1996, 1997, 1998, 2005, 2006) ein eben solcher. Für mich bisher jemand, den man von Youtube-Videos kennt. Eine Legende!
Umso erfreulicher die Art und Weise, wie Ryan dann mit uns arbeitete, nämlich total freundlich und locker. Gleiches gilt auch für Rusty Price, der von Ryan trainiert wird und bei der Clinic geholfen hat. Ich denke wir alle (ich war dort zusammen mit Jens Schwan und Alex Dißel vom Clan Ironforge sowie Peter Sjoerds, der wie ich sowohl bei den Ironforgern als auch bei den Highlandern vom Deister Vereinsmitglied ist) haben viel gelernt. Da sowohl Rusty und Ryan als auch Gene Flynn im selben Hotel untergebracht waren wie wir, kam es auch am Abend nach der Clinic noch zu vielen interessanten Gesprächen. Beim Abendessen am späteren Wettkampfgelände kamen dann noch einige der belgischen und holländischen Athleten dazu.

Der Wettkampf am Sonntag begann… mit Regen! Wir starteten mit dem Hammerwurf. Jens war ganz zufrieden, Peter war zweitbester unserer Reisegruppe, aber nicht ganz zufrieden, danach folgte ich mit 20,04m und Alex mit 19,33 oder so. Mein erster Wettkampf mit dem 10er-Hammer, aber ein bisschen mehr hätte es schon sein können…

Noch mehr als beim Hammer behinderte dann beim Weight for Distance der durchweichte Boden. nach dem zweiten Versuch wurde daher beispielsweise der Abwurfbereich verlegt. Nach einem recht ordentlichen Wurf im ersten Durchgang konnte ich mich im zweiten dann auf 16,55m steigern und ließ nochmal 16,42 folgen. Unser internes Duell ging diesmal an mich, Jens und Alex folgten weitengleich mit 15,83, Peter hatte etwas unter 15.
Die Topathleten aus Belgien, Holland und den USA spielten derweil ihr eigenes Spiel. icon smile Vierra Clinic und offene belgische Meisterschaften in Destelbergen

Beim Steinstoßen wurde aus dem Stand gestoßen mit dem 10kg-Stein. Peter, den ich ja über die Leichtathletik kennengelernt und mit dem ich schon viele interessante Kugelstoßduelle ausgefochten habe, war direkt vor mir dran. Ich konnte seinen leicht missglückten Versuch deutlich toppen und lag irgendwo bei etwa 10,30m. Das sollte jetzt unsere Disziplin werden. Peter übertraf mich im zweiten Durchgang um einige Zentimeter, ich steigerte jedoch gleichfalls auf 10,79 und im letzten Durchgang auf 10,92. Mein fünfter und Peters neunter Platz sollten die einzigen Top-Ten-Platzierungen unserer Reisegruppe im zu Beginn 17 Mann umfassenden Starterfeld bleiben. Auch wenn Ryan sicher nicht mehr in der Form vergangener Tage ist, es machte mich schon sehr stolz, mich in dieser Disziplin 15cm vor ihm platziert zu haben.

Beim Hochwurf schafften Peter und ich die 3,50 mit dem 25er-Gewicht im ersten Versuch, Jens im dritten. Für uns alle war die Steigerung auf 4m dann aber doch zu hoch… Alex war während des Steinstoßens mit Schulterproblemen ausgestiegen.
Der Baum war lang und schwer… für mich und Peter nicht annähernd zu drehen, Jens sparte sich die Kraft dann auf für… für was eigentlich? Na ja, für irgendwas mit mehr Aussicht auf Erfolg jedenfalls. icon smile Vierra Clinic und offene belgische Meisterschaften in Destelbergen

Die Siegerehrung warteten wir dann aufgrund der langen Heimfahrt dann nicht mehr ab. Ohne bisher eine Ergebnisliste gesehen zu haben müsste es aber folgendermaßen ausgesehen haben: 13. Torsten, 14. Peter, 15. Jens, 16. Alex.

Nachtrag: Die Ergebnisse sind jetzt online. Zwei der AThleten wurden als B-Heavies gewertet.

1 Rusty Price (USA) 10,0
2 Hans Lolkema 16,0
3 Gene Flynn (USA) 21,0
4 Ryan Vierra (USA) 24,0
5 Pieter Karst Bouma 28,5
6 Jimmy van de Walle (B) 29,5
7 Eddy Cardol 30,0
8 Wietze Rosier 40,0
9 Björn Verbrugge (B) 40,0
10 Sebastiaan Huijs 50,0
11 Torsten Hülsemann (D) 51,0
12 Peter Sjoerds (D) 58,0
13 Jens Schwan (D) 60,0
14 Alex Dißel (D) 68,0

Für uns alle eine tolle Erfahrung, ich fand es toll, mit den anderen drei unterwegs zu sein. Viel gelernt und unheimlich viel gelacht!

Torsten
to-be-strong.de