Die beiden to-be-strong-Bodybuilder Sven Knebel aus dem baden-württembergischen Meßstetten und Peter Baers aus dem nordrhein-westfälischen Witten ziehen auch morgen wieder den Posing-Slip an und treten beim Donau-Cup in Dillingen vor die Kampfrichter.

Für Sven ist es der dritte Start der Saison. Vor zwei Wochen wurde er in Mannheim Fünfter, wobei er trotz guter Form aufgrund schlechter Farbe nicht das Mögliche erreichte und sich damit leider nicht für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren konnte. Nur sechs Tage später rehabilitierte sich Sven mit einem starken dritten Platz bei der NRW-Meisterschaft. Dillingen ist für Sven der Ausklang seiner zweiten Wettkampfsaison, er wird wieder in der Männerklasse 3 (bis 90kg) starten.

Noch fleissiger war Peter, was die Zahl seiner Wettkampfstarts angeht. Er startete bereits früher und nach an den Internationalen Süddeutschen Meisterschaften teil. Er gewann dort nicht nur seine Klasse (Männer 4 bis 100kg), sondern auch den Gesamtsieg. Dem überlegenen Klassensieg in Mannheim folgte ein unglücklicher zweiter Platz in Duisburg hinter dem ebenfalls sehr starken, aber keinesfalls überlegenen Marco Kirsebauer. Nach Dillingen wird Peter eine Woche später bei der Deutschen Meisterschaft in Wiesloch ein weiteres Mal auf die Bühne steigen. Sein Ziel ist dabei die Finalteilnahme in der Männerklasse 4.

Ich wünsche den beiden Vorzeigeathleten für morgen viel Erfolg!

ET
to-be-strong.de