Wer schon von Anfang an hier mit dabei ist, fleißig in den alten Berichten gelesen hat oder eifriger Leser im PITT-Force-Forum ist, der wird Sven Knebel schon kennen, den sympatischen Vorzeigeathleten aus Baden-Württemberg. Im Frühjahr 2007 bestritt Sven seine erste Wettkampfsaison – und das sehr erfolgreich. Mehr als ein Jahr nutzte er nun, um sich weiter zu verbessern, um in der Off-Season an Masse zuzulegen, um eventuelle kleinere Schwächen auszumerzen. Jetzt ist er wieder da, hungrig auf Erfolg und mit dem unbedingten Willen, in noch verbesserter Form auf die Bühne zu steigen und bestmögliche Platzierungen zu erzielen.

Also, die Vorbereitung hab ich am 01.07. angefangen. War am Tag davor noch mit meiner Freundin auf einem Hardcore Konzert bei Madball. icon smile Sven Knebel – Back to Stage/ meine zweite Wettkampfsaison   Teil 1: der Vorbereitungsstart

Die ersten beiden Wochen bringe ich meinen Körper in eine “Notsituation”. Ziel ist es den Körper durch extrem wenig Nahrungsaufnahme und extrem viel Training zu schocken, damit der Stoffwechsel angekurbelt wird, der Körper entschlackt wird und schon ein bisschen Wasser verloren geht. Dadurch “rollt der Ball” erstmal und die Diät läuft leichter.
Diesen Zustand erreich ich hierbei dadurch, dass ich jeden Tag nur ca. 1.000 kcal (im Vergleich zu meinen sonstigen 4.300 kcal zum Aufbau) zu mir nehme. Die Nährstoffverteilung ist in dieser Phase eigentlich egal… die paar kcal werden eh verbrannt. Ich esse einfach so viel dass ich nicht umfalle. icon smile Sven Knebel – Back to Stage/ meine zweite Wettkampfsaison   Teil 1: der Vorbereitungsstart
Dazu trinke ich im Moment recht viel, so ganz grob 4-6 Liter. Wie gesagt, es ist eigentlich eher so eine Art Entschlackung was ich mache…
Das Training ist ein Ganzkörper-Training, daher jeden Tag jeden Muskel. Zum einen verbrenne ich damit viele kcal, zum anderen reize ich jeden Muskel jeden Tag. Dadurch wird die Muskulatur trotz der geringen Nahrungsaufnahme nicht abgebaut. Klar das ich in dieser Phase nicht 100% trainieren kann. Das heißt ich trainiere zwar hart, aber nicht zu hart…vielleicht so ganz grob gesagt 70-80% von der Intensität wie sonst.

Nach den 14 Tagen werde ich dann aber wieder auf einen 3er-Split ( Push / Beine / Pull ) umsteigen und ca. 3.200 – 3.500 kcal zu mir nehmen ( natürlich nur gute und natur belassene Sachen, wie Reis, Pute, Eier, Brokkoli, Salat, Öle usw. ). Dann beginnt auch das abendliche Posingtraining. icon smile Sven Knebel – Back to Stage/ meine zweite Wettkampfsaison   Teil 1: der Vorbereitungsstart
Cardio mach ich bis jetzt noch gar nichts.

Weiter habe ich noch nicht geplant, da die Planung eh immer mit der Form und der körperlichen Verfassung zusammenhängt. Meine Form, bin jetzt gerade im beim 10. Tag, hat sich aber schon sehr gut verbessert. Wir werden sehen was bis zum 02.11. (dem ersten Wettkampf) übrigbleibt icon smile Sven Knebel – Back to Stage/ meine zweite Wettkampfsaison   Teil 1: der Vorbereitungsstart

Sven Knebel – sponsored by to-be-strong.de