Spannung pur im Kugelstoß der Damen bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Sindelfingen. Favoritin Petra Lammert führte lange, sie hatte im ersten Versuch 18,63m erzielt. Ihr am nächsten kam bis dahin Denise Hinrichs, welche im zweiten Versuch sowohl Saisonbestmarke (17,84m) als auch persönliche Bestleistung (18,21m aus 2006) mit 18,53m pulverisierte. Ebenfalls im zweiten Versuch kam Christina Schwanitz auf 18,28m.

Während Schwanitz eine schwache Serie hatte und mit all ihren Stößen nicht an ihre Bestweite herankam, ließen Hinrichs (18,41m im vierten Durchgang) und Lammert (18,17m im zweiten und 18,39m im fünften Durchgang) ordentliche Weiten folgen. Als Schwanitz sich auch im letzten Durchgang nicht weiter verbessern konnte, standen Lammert und Hinrichs als die beiden Erstplatzierten auch als Teilnehmerinnen der Hallen-WM in Valencia fest.

Mit diesem Gefühl ging Hinrichs als sichere Zweite in den Ring… und verbesserte ihre Bestleistung ein weiteres Mal auf 18,81m. Da Petra Lammert nicht mehr kontern konnte, stand Denise Hinrichs überraschend und mit einer glänzenden Leistung als deutsche Meisterin fest.

Nicht am Start war WM-Dritte des vergangenen Jahres, Nadine Kleinert. Sie hatte sich im Vorfeld einen Bänder- und Kapselanriss im linken Sprunggelenk zugezogen. Mit Spannung kann aber schon einmal die Sommersaison erwartet werden mit 4 Athletinnen, welche alle um die Olympiaqualifikation mitkämpfen können.

ET
to-be-strong.de