Diesen Sonntag ging es früher auf die Wiese, bereits um 11 Uhr trafen wir uns zum gemeinsamen Aufwärmen im ELAN. Für den einen oder anderen war es wohl zu früh, drei (!!!) hatten ihre Klamotten oder einen wichtigen Teil davon vergessen und mussten nochmal heim. icon smile Sonntagstraining am 6.3.2011

Kunne, Patrick und Norman, die drei mit denen ich gestern in Nettetal war, waren auch heute wieder auf dem Platz! Trotz allgemeiner Schwere der Knochen und vor allem Muskeln toll, dass sie weiter an sich arbeiten wollen, auch wenn man mal nicht 100% geben kann. Wobei… so schlecht war das dann doch nicht! Kunne beispielsweise hat gut umgesetzt, was wir gestern beim Weight for Height geübt haben und dann auch mit unserem Wurfgewicht seine Bestleistung von 3,80 auf 4m verbessert. Patrick ist beim Steinstoßen mit dem 7,4kg-Stein die Konstanz in Person. Seine letzten 4 Trainings: am 24.2. verbesserte er seine vorherige Bestleistung von 10,71 auf 10,81, erzielte am 27.2. gar 10,82 und gestern dann nach langer Autofahrt 10,80. Heute dann trotz müder Knochen 10,83m… mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, aber die 11m kommen näher und konstant gute Leistungen sind toll! Auch Norman wollte nicht nachstehen und nachdem er mit dem Stein gestern nicht viel zustande brachte (7,14m), folgte heute eine Verbesserung seiner Bestleistung um 20cm auf 7,86m.

Neuling Andreas bestätigte seinen guten Eindruck vom ersten Mal und zeigte u.a. mit 8,56 beim Steinstoßen eine ordentliche Leistung. Vor allem fällt aber auf, dass er als Baskelballer eine gute Hand-Auge-Koordination hat, mit dem Hufeisen geht er auch nach wenigen Würfen schon äußerst sicher um. Mit Christian war dieses Mal wiederum ein Newbie auf dem Platz. Trotz schwerer Beine nach dem Training der selbigen gestern (Trainingsplan von mir *g*) hat es ihm Spaß gemacht und auch die Gruppe hat ihm gut gefallen! Verstehe ich gar nicht. icon smile Sonntagstraining am 6.3.2011
Jens – er studiert in Osnabrück und ist nur am Wochenende in der Heimat – nutzt die freie Zeit jetzt zu regelmäßigem Training. Obwohl er vorher noch sein Krafttraining durchzog, war das Training ordentlich, wenngleich ohne Verbesserungen.

Bei Kilian macht sich derzeit das regelmäßige Training sehr bezahlt. Bei nahezu jedem Training verbessert er in irgendeiner Disziplin seine Bestleistung, heute schaffte er erstmals 4,20 beim Weight for Height und stellte zudem eine Bestleistung mit dem 10,3kg-Stein auf. Kilian hat sich auch mit dem Hufeisen deutlich verbessert. Allgemein merkt man, dass die kleinen Duelle, die wir damit durchführen, dazu führen, dass das Training mit dem Hufeisen ernster genommen wird und die Sportler viel sicherer werden. Denn wer will schon ein Duell verlieren, vor allem wenn die Ergebnisse festgehalten werden!? Nicht wirklich, ne? icon smile Sonntagstraining am 6.3.2011

Julian ist ein Rohdiamant, um geschliffen zu werden müsste er nur ein wenig öfter zum Training kommen. Aber vielleicht schafft er jetzt ja während des Urlaubs regelmäßiger. Beim Hochwurf war das beispielsweise schon ganz ordentlich heute mit 4,20.

Verspätet kam dann auch noch Mirco vorbei, um vorm Military Drill Fitness noch ein bisschen zu werfen. Zeitlich bedingt klappte es auch bei Mirco zuletzt nicht so häufig, aber gute Grundlagen sind da. Bei einem einigermaßen regelmäßigen Training dürften da einige große Weitensprünge folgen.

Ich selbst war mit meinem Training zufrieden. 5,15 hoch schaffe ich nicht bei jedem Training und auch der Stein flog in Anbetracht der Umstände auf akzeptable Weiten (u.a. 12,16 7,4kg).

Morgen geht es weiter, Norman und ich (und vielleicht ja noch jemand?) starten das nächste Wurftraining. Der Sommer naht und wir wollen ja schließlich was erreichen! icon smile Sonntagstraining am 6.3.2011

Torsten
to-be-strong.de