Wenngleich er nicht ganz an seine neue persönliche Bestweite von 21,19m herankam, so bestätigte Peter Sack diese Leistung doch mit seinen 20,60m, die er in Hengelo erzielte. Er blieb damit nur 28cm hinter dem Weltjahresbesten Christian Cantwell zurück und platzierte sich u.a. vor einem so namhaften Athleten wie dem WM-Zweiten von 2005, Rutger Smith aus den Niederlanden.

Virgilius Alekna (Litauen) und Gerd Kanter (Estland) mussten im Diskuswurf eine Niederlage einstecken, entgegen aller Gewohnheit aber nicht abwechselnd einer gegen den anderen, sondern diesmal beide gegen den überraschen starken Iraner Ehsan Hadadi mit 68,52m. Kanter (Weltjahresbester mit 71,88m) kam auf 68,28m, Alekna (Zweiter der Weltjahresbestenliste mit 71,25m) kam auf 66,82m. Vierter wurde Rutger Smith mit 64,09m, der auch in dieser Disziplin schon eine internationale Medaille gewonnen hat (WM-Dritter hinter Kanter und Robert Harting 2007).

ET
to-be-strong.de