Hallo Highlanderinnen und

Hallo Highlander,

die 2. internationalen deutschen und bayerischen Highlandgames sind leider viel zu schnell vorübergegangen und wir sprechen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein großes Lob aus. Danke das Ihr gekommen seid und vor allem danken wir Euch für die tollen Wettkämofe und für die super Stimmung die Ihr alle zusammen und gemeinsam verbreitet habt.

Die Ergebnisslisten sind nun unter http://www.bavarianhighlands.de/ zum Download online gestellt. Die Fotos werden in Kürze folgen ( ca. 2-3 Wochen ). Auch die DVD kann sicher bald online nachbestellt werden.

Und nun ein kleiner Rückblick auf das Geschehen bei den Bavarian Highlands.

Begonnen hatte alles mit einem Konzert von Barbara Clear, welche uns im Februar diesen Jahres auf eine Kontaktaufnahme durch meine Person zugesagt hatte. Zuvor war beim Trainung auch noch SAT 1 mit einem Übertragungswagen vor Ort und berichtete in den 17.30 Nachrichten Live von unseren Games. Dieses mal hat dem Klaus Kiefer die Eier unser Abendstargast Barbara Clear zugeworfen. Trotz einer Menge PR und vorheriger Fernsewerbung über SAT 1, fanden sich neben den zum Training gekommenen Highlandern lediglich ca. 120 Besucher zum Konzert ein. Barbara Clear monierte dann noch, dass sich manche Highlander im Bierzelt zuprosteten und das die Bar neben der Bühne stand. Ihrem Wunsch, ein rauchfreies Bierzelt darzustellen, sind alle ausnahmslos gefolgt. Es dürfte sich um das erste rauchfreie Bierzelt Bayerns gehandelt haben, wofür wir allerdings auch vollstens Vertsändnis haben und dies auch Barbara Clear vorab zugesichert haben. Von den 120 Besuchern kam vereinzelt wegen den feiernden Highlandern unmut auf und Barbara Clear sowie meine Wenigkeit baten die feiernden ganz nach hinten in das Zelt zu gehen. Dies taten diese dann auch und Barbara Clear versuchte aus dem Bierzelt einen Konzertsaal zu generieren. Das Konzert von Barbara Clear war durchaus hörenswert und traurig ist nur, dass so wenig Besucher anwesend waren. Wir hatten definitiv mit mehr gerechnet und dann wären die paar feiernden Highlander ebenfalls nicht aufgefallen. Dies aber dem Veranstalter und somit uns ankreiden zu wollen, findet keineswegs unser Verständnis, da kein einziger Besucher Eintritt zahlte und wer in ein Bierzelt geht, kann halt nun einmal keinen Konzertsaal geschweige denn eine Konzerthalle erwarten. Nun ja…wir haben daraus gelernt. Generell haben auch diesemal die Livebands nicht das gewünschte Publikumsaufkommen angezogen und es muß die Frage gestellt werde, ob Livebands auf Dauer noch in dieser Anzahl notwenidg sind.

Am Samstag in der Früh begangen dann die Wettkämpfe. Gegen Mittag und Nachmittag war dann reger Betrieb am Platz und die Wettkämpfe waren sensaionell geführt worde. Unser Hopfabam war eine Macht für sich und mit echten 35,5 kg und 4,00 Metern ein echt schwerer Brocken. Teilnehmer, welche normal so 11 bis 12 Meter werfen, kamen diesemal auf 8,50 bis 9,50 Meter. Auf gut bayerisch… es war a echter Brügel.

Am Abend dann Highlanderparty mit Cellarfolks und Get Wet. Beide Bands wieder super und eine riesen Stimmung unter den Anwesenden. Es waren zwar erheblich mehr wie letztes Jahr anwesend, aber das Zellt war immer noch nicht voll.

Am Samstag dann gleich pünktlich um 09.00 Uhr der German Cup. In den Disziplinen Bierwürg´n, Hopfabamschmeiß`n und Kubusweitwurf setzten sich Eva Kleinsasser aus Kärnten udn Markus Scheib aus Reichertshausen durch und holten sich den Titel des deutschen Highlandermeisters in diesem Dreikampf.

Danach ging die Revanch los und am Ende des zweiten Tages stand der Gesamtsieger fest. Punktgleich mit dem Zweitplatzierten, den Kiwanis aus Kärnten, holte sich das Team der All Stars auf Grund der mehrfachen Besserplatzierung gegenüber den Kiwanis den Titel. Die All Stars waren gegenüber den Kiwanis 3 mal besser und 2 mal schlechter. EInmal ging das rennen unentschieden aus.

Ein echter Gewinn war die am Sonntag erstmalig durchgeführte Überraschungsdisziplin. Hierbei haben wir ein Sommerbrettlhupfa durchgeführt und alle Teilnehmer waren begeistert. Es war Geschicklichkeit, Ausdauer und Koordiation des gesamten Teams gefragt. Zudem ging das ganze im direkten Vergleich und auf Zeit. Als Belohnung gab es in der Mitte des Platzes eine kühle Maß, die sich der jeweilige Sieger gönnen konnte.

Am Abend dann ene rockige Siegerehrung und eine kurze aber heftige Discoparty. Pünktlich zum Anfang der Wettkämpfe öffnete unser Druide die Himmelspforten und es schien die Sonne. Am Ende der Wettkämpfe danke unser Druide Odin und die Pforte schloß sich wieder. Es schüttete ganz einfach in Strömen.

Neben den Wettkämpfen gab es sehr gute Gespräche mit Organisatoren anderer Highlandgames und hier ist einiges in Planung, was die Szene ansich auf europäischer Ebene erheblich weiterbringen wird. Die Veranstaltung zeigte, das die Bavarian Highlands bereits nach der zweiten Durchführung eine feste Größe ist. Dennoch gibt es diverse Überlegungen für die Zukunft. Insbesondere wird es auch eine Standortfrage geben, da die Besucher noch nicht in der Anzahl erscheinen, wie dies gewünscht wird. Aber wie gesagt, hier werden wir uns sicherlich die nächsten Wochen beraten.

Ein weiterer Punkt war die Bildung des MAC Bavarian Teams, welches bei den Alpenhighlands an den Start gehen soll. Zuvor ist geplant bei unseren Freunden in Tirol anzutreten und auch eine Reise in die Schweiz ist geplant. Dann steht das Highlight jedes Highlanders, die Alpenhighlands in Klagenfurt an. Sicherlich werden wir heuer wieder eine sympatische und vor allem auch eine schlagkräftige bayerische Vertretung nach Kärnten senden. Auch die All Stars wollen dort antreten und sind mit Ihrem 4,0 Sekunden Bierbaby sicher gut aufgestellt. Dem Frank hierbei im übrigen noch Gratulation zum Titel im teamwettbewerb und zur gewonnenen Schottlandreise vom Autohaus Seat Bauer.

Auch allen anderen Sponsoren möchten wir danken. Dem Autohaus Stiglmayr für den Touareg, der mich die 3 Tage bestens über das Gelände begleitete und auch Obi Pfaffenhofen, sowie Panaceo, Veka Finazgruppe, Highlanderdepot, Fondsoptimal.de, Schön´s Imbißbetriebe, dem Hollywood Bowlingcenter für die Bowlingkugeln zum Kubusweitwurf, Dem Zweirad Grochowina, der Müllerbrauerei sowie Gutmann Brauerei um hier nur kurz einige zu nennen.

Das Team MAC Bavarian wird sich nun auf die nächsten Wettkämpfe einstimmen und ich freue mich schon, dieses Team selbst in die nächsten Wettkämpfe führen zu dürfen.

Allen Teilnehmern nochmals einen Dank für das kommen und für die tollen 3 Tage, es hat richtig Spaß gemacht. Mit 11 Herrenteams und 3 Damenteams haben wir wieder neue Highlanderinnen begeistern können und ich bin mir sicher, dass bei den nächsten Bavarian Highlands dann die Zahl 20 Teams zu bewerkstelligen sind.

Mit dem Holledauer Highlander Bayern e.V., werden wir ebenfalls bald wieder in Erscheinung treten undich wünsche allen Teilnehmern und Freudnen der Bavarian Highlands eine tolle Zeit.

Slantai

Wir hoffen, dass Euch die neuesten Infos erfreuen werden und stehen Euch für Fragen und Inspirationen gerne zur weiteren Verfügung.

Euer

Mac Rendite ( alias Hans-Jürgen Kaschak )

gleichzeitig sendet Euch aus

Mac Gastro ( alias Siegfried Schön ) die besten Grüße

verantwortlich für den Inhalt

Bavarian Highland Club GbR, Unterfeldstr. 2 in 85293 Steinkirchen