Eine Woche Trainingspause hinter mir, viel gegessen, aber jetzt gehts wieder los.

Montag, 4.Februar 2008

Am frühen Nachmittag Training. Nach allgemeinem Aufwärmen und einem lockeren Stretching ging es los mit normalen Kniebeugen, eine Umstellung, nachdem ich ja wochenlang “nur” Frontbeugen gemacht habe: 2x8x120kg. Sehr tiefe Beugen, kein Gürtel, werde mal schauen ob ich auf diesen verzichten kann wenn ich im “höheren” Wiederholungszahlbereich (8 Wdh) bleibe. Danach Schrägbankdrücken 2x8x90. Nachdem ich bemerkt habe, dass ich für Klimmzüge wohl momentan einfach zu schwer bin (nett ausgedrückt, aber warum sollte ich mich selber runterputzen ^^) Latzug im Untergriff, 2x8x80. Es folgten einarmige Push-Presses (2xje8x22,5) und sitzendes Rudern (2x8x75). Gewichte insgesamt gut gewählt. Sollte alles noch steigerungsfähig sein, was ja so auch geplant war.
Auf Nebenübungen habe ich aufgrund Zeitmangels verzichtet.

Dienstag, 5.Februar 2008

Muskelkater in den Adduktoren. Aua. icon smile Kugel, Diskus, Highlandgames   Teil 2   Trainingswoche 6/2008

Mittwoch, 6.Februar 2008, morgens 106 1/2 kg

So, heute gleich mal losgelegt und das Herz-Kreislauf-System ein bisschen in Schwung gebracht. Wirklich viel Zeit hatte ich nicht vor dem Arbeiten, von daher Kurzprogramm: auf den Crosstrainer gesprungen (finde ich eigentlich ziemlich dämlich, aber was soll’s, die anderen Ausdauergeräte kann ich aus verschiedenen Gründen nicht oder kaum machen). 5 Minuten locker aufgewärmt, dann 3 Intervalle zu jeweils 1 Minute. Puls ging dabei bis maximal 171 hoch. Zwischendrin immer 3 Minuten Pause (langsamer und weit niedrigere Schwieringskeisstufe). Versuche den Puls jeweils auf 130 etwa wieder runter zu bekommen. Die letzten 6 Minuten ganz locker. Hat 20 Minuten gedauert und war sicher effektiver als so manche Marathoneinheit mit “Fettverbrennungspuls”. Außerdem ist’s nicht so langweilig.

Donnerstag, 7.Februar 2008

Heute wieder Krafttraining. Kreuzheben habe ich heute gelassen, dafür mal mit Überkopfkniebeugen angefangen. Ewig nicht mehr gemacht und auch erstmal nur 40kg genommen, 2×8 Wdh. Danach Bankdrücken 2x8x100 (habe noch leichten Muskelkater in der Brust von Montag gespürt). Einarmiges Kurzhantelrudern vorgebeugt, 2xje8x40. Hierbei stütze ich mich entgegen der weitverbreiteten Variante nur mit dem Arm ab, lege das Bein nicht auf eine Bank oder so. Mag ich persönlich so lieber.
Stehendes Langhanteldrücken 2x8x50. Überkopfarbeit habe ich in den letzten Wochen sträflich vernachlässigt, von daher beginne ich hier auch recht leicht und werde versuchen ein ordentlicheres Niveau zu erreichen. War aber noch nie meine Stärke. Es folgte noch Latzug mit breitem Parallelgriff, 2x8x70. Heute hatte ich zwar mehr Zeit für Nebenübungen, hat aber nur für zwei Sätze Beinheben hängend mit fast gestreckten Beinen sowie zwei Sätzen Russian Twist auf dem Boden sitzend mit ner Zehnerscheibe (je Seite 10x pro Satz) gereicht. Energie war verbraucht.
Habe mir heute eine Zerrung im linken gesäß zugezogen. Sehr schön! Macht vor allem Spaß, wenn man noch viel Treppe laufen muss den ganzen Tag über.

Freitag, 8.Februar 2008

Morgen bin ich auf einem Seminar, habe ich heute noch eine leichte Cardioeinheit eingelegt. Selbes Programm wie vorgestern, Puls diesmal bis 176 hochgebracht. Danach Sonne und einen Gang in die Sauna. Lockerer Tag und auch dem Hintern gehts wieder besser… werde aber definitiv so schnell keine Ausfallschritte mehr vorführen, wenn ich noch Restmuskelkater (vom Bowling) habe!

Sonntag, 10.Februar 2008

Morgens 107,5kg. Wunderte mich, woher das Gewicht auf einmal kam, denn gestern nicht viel gegessen und ja eigentlich die ganze Woche sauberer gegessen als die Wochen vorher. Na ja, ist sicher Muskelmasse, die ich über Nacht aufgebaut habe. ^^

Habe heute mit einem alten Sportskollegen zusammen trainiert. Obwohl er selber sehr erfahren ist und früher Bestleistungen deutlich jenseits der meinigen stehen hatte, hat er einfach mittrainiert, was bei mir anstand. Haben da später auch drüber gesprochen. Für mich wäre ein dauerhafter Trainingspartner nur möglich, wenn dieser auch meinen Weg mit gehen würde, ohne Diskussionen. Bin mir da inzwischen zu sicher, was ich will und was ich brauche und wie meine Ziele sind… die sich ja nun doch von den meisten anderen Trainierenden unterscheiden.
Gleichzeitig waren wir aber auch bei diesem Punkt der Meinung, dass es nicht schlecht ist, auf Leistung zu trainieren, selbst wenn die Ziele mehr im optischen Bereich liegen. Später, bei den paar Leuten, die den Weg auf die BB-Bühne wagen, da mag das dann anders aussehen, aber für den Großteil der Trainierenden schadet es nicht, wenn sie erstmal versuchen, in den Grundübungen richtig stark zu werden, anstatt mit elendig vielen Isos zu versuchen, Muskeln aufzubauen, die dann doch nicht kommen!
Eigentlich nix Neues, aber immer wieder wert zu sagen…

Training war soweit ok, nach kurzem allgemeinem Aufwärmen und lockerem Stretching folgten:

Kniebeuge 2x8x125
Schrägbankdrücken 2x8x92,5
Latzug Untergriff 2x8x82,5
Kurzhanteldrücken stehend 2x8xje 22,5
Rudern sitzend 2x8x77,5

Kurzhanteldrücken (welches ich für die Kurzhantel-Push-Presses reingenommen habe) und Rudern sitzend waren deutlich zu leicht. Steigern zum vorherigen Training war überall möglich.

Danach noch paar Ergänzungsübungen:

Beinbeugen liegend 4×92,75/ 8×77
Beinheben hängend 12x/ 8x (wobei ich die Beine beim zweiten mal noch etwas mehr gestreckt hatte, macht die Übung ja noch etwas schwerer)
Butterfly revers 2x10x77,1

Bisschen abwärmen, danach einen Gang in die Sauna, nach Hause und Pizza gegessen. icon smile Kugel, Diskus, Highlandgames   Teil 2   Trainingswoche 6/2008

Das war meine Woche. Mal schauen, was es nächste Woche zu erzählen gibt…

ET
to-be-strong.de