Montag, 28.4/ Dienstag 29.4.2008

Stark erkältet: Nase, Hals und Augen. Ich frage mich, ob das nicht vielleicht sogar ein Heuschnupfen ist? Na ja, werden wir sehen. Montag hatte ich eh keine Zeit zum Training, am Dienstag lasse ich es freiwillig sein. Wir wollten auf den Sportplatz, aber das wär für mich nichts gewesen, zumal das Wetter richtig gruselig war.
Ich warne meine Teamkollegen vor, dass ich am Samstag in diesem Zustand zwarf werfen, mir die Laufdisziplinen aber ersparen würde. Entsetzen… bei denen die stattdessen laufen müssten, hehe.

Mittwoch, 30.4.2008

99kg. Heute steht ein letztes Training im Studio vor dem Wettkampf an. Ich übertreibe es aber nicht.

Zuerst ein bisschen Reißen: 3×60/ 2×70/ 1×75/ 1×80
Bankdrücken: 3×100/ 3×110
Klimmzug im Untergriff: 4x Körpergewicht/ 3x mit 15kg Zusatzgewicht
Beinheben liegend auf dem Boden 1 Satz

Das solls sein, Samstag stehen die Highlandgames in Kempen an…

Nach dem Training noch kurz unter die Sonne.

Donnerstag, 1.5.2008

Durch Zufall hat es mich heute mit Highlanderkollege Thomas auf den Sportplatz verschlagen, wir mussten noch Klamotten für Samstag holen. Haben die Chance genutzt, ein paar Hufeisen zu werfen. Jeder hat 60 Würfe gemacht, ich habe knapp gegen Schachti gewonnen (7:5), wobei wir nur Treffer zählten, bei denen das Hufeisen um die Stange lag. Ich denke das Hufeisenwerfen haben wir beide gut drauf.

Freitag, 2.5.2008

frei, ausruhen für morgen.

Samstag, 3.5.2008

99 1/2kg. Highlandgames in Kempen… und was für ein Start. Nachts nur 3 Stunden geschlafen, das war mal überhaupt nicht gut.

Wetter in Kempen klasse, Anlage gut vorbereitet. Zum Wettkampfverlauf nur meine eigenen Leistungen, einen Gesamtbericht schreibe ich noch. Einen Videozusammenschnitt aller Athleten erstellt Tim, der kann das sowieso viel besser als ich.

Wir beginnen mit dem Hufeisenwerfen, einer meiner stärksten Disziplinen. Bei einigen Würfen vor dem Wettkampf läuft es gut, gleich das erste Hufeisen liegt um die Stange. Der Wettkampf selber läuft mäßig an, aber im achten von neun Würfen liegt das Hufeisen dann doch an der Stange. Schön, dass die Serie gehalten hat, bisher hatte ich in jedem Wettkampf einen Volltreffer und die damit verbundene volle Punktzahl. Ich höre immer Leute aus anderen teams sagen, Hufeisenwerfen sei nur Glück… ja ja. ^^

VIDEO HUFEISENWERFEN

Danach geht es zum Baumstammüberschlag. Hier gibt es plötzlich eine neue Regel, dass man nach dem Werfen stehen bleiben muss und der Baumstamm genau so liegen muss, dass er zwischen den Beinen durch zeigt. Der Überschlag ist kein Problem, aber dem Kampfrichter reicht mein Geradewerfen anscheinend nicht. Ich bekomme nur 5 der 10 Punkte. Was genau ich hätte besser machen müssen, ich habe es nicht verstanden. In meinen Augen lag der Stamm absolut gerade und in Wurfrichtung, zumindest bei einem der drei Versuche. Ich denke aber mal, dass der Kollege das besser beurteilen kann als ich. Nur verstanden hätte ich es gerne.
Schade, dass diese Disziplin mich nachher den Tagessieg in der Einzelwertung gekostet haben wird.

VIDEO BAUMSTAMMÜBERSCHLAG

Es geht weiter mit dem Bierfassrollen. Das Fass ist SCHWER. Es wurde dieses Mal mit Sand gefüllt. Wir tun uns sehr schwer (wie alle Teams) und machen zwei Versuche. Wo wir mit unserer Zeit nachher im Gesamtklassement stehen, das wissen wir noch nicht.

VIDEO FASSROLLEN

Steinheben war nie ein Problem und wird es hoffentlich auch so bald nicht sein. Die 80kg hebe ich an, trage sie hin, lege sie aufs Podest, that’s it.

VIDEO STEINHEBEN

Steinstoßen ist die Maximalpunktzahl ebenso nicht die Frage. Interessant dass ich mit dem deutschen Bodybuildingmeister Torsten Bunte einen direkten Konkurrenten habe, für den wie für mich die 10er-Linie nicht wirklich ein Hindernis ist. Torsten ist ehemaliger Deutscher Jugend- oder Juniorenmeister im Zehnkampf und explodiert noch immer wie ein Stück Dynamit wenn’s ans Wurfgerät geht. Wir kommen beide ziemlich genau auf dieselbe Weite, etwa 4m über der Linie für die maximale Punktzahl hinaus. Angeblich war die 10-Punkte-Linie schon ein wenig herausgeschoben worden, aber eine Herausforderung war es trotzdem noch nicht. Torsten und ich haben natürlich trotzdem beide 3 Stöße gemacht, obwohl nach dem ersten bereits eine Punktverbesserung nicht mehr möglich war. icon smile Kugel, Diskus, Highlandgames   Teil 13   Trainingswochen 18+19/2008 (incl Einzelbericht der Highlandgames und HLG Videos)

VIDEO STEINSTOSSEN

Beim Gewichtsweitwurf habe ich 2 Würfe gebraucht, um auf die 10 Punkte zu kommen. Ist im Gegensatz zum Steinstoßen schon eher eine Herausforderung für mich, aber bisher hat es auch hier bei jedem Wettkampf für 10 Punkte gereicht.

VIDEO GEWICHTSWEITWURF

Als nächste Disziplin stand Baumstammslalom an. Beim ersten Versuch verloren wir einen Mann und mussten aufgeben, beim zweiten Durchgang kamen wir durch. Leider waren nicht genügend Athleten in der Lage, noch ein weiteres Mal zu laufen, so dass wir es bei der Zeit belassen mussten. Schade!

VIDEO BAUMSTAMMSLALOM

Gewichtshochwurf war noch nie meine Lieblingsdisziplin. Das lag mir einfach nie. Für die 8 Punkte hat es zwar immer gereicht, aber die 10er-Stange ganz oben war immer noch soooo weit weg. Der erste Versuch missglückte ein wenig, ich zog zu weit nach hinten anstatt nach oben, kam somit nur auf 6 Punkte. Im zweiten Versuch lief es besser und ich erreichte die standesgemäßen 8 Punkte. War aber auch nicht mal annähernd an der 10er-Stange. Fehlte bestimmt ein halber Meter. Trotzdem versuchte ich es. Ich änderte meinen Stand sowie die Position der linken Hand auf dem linken Oberschenkel, nahm kräftig Schwung und legte alles in diesen Wurf. Oben hörte man nur, wie der Griff des Gewichtes beim Überqueren der Stange diese berührt. Das erste Mal zehn Punkte beim Gewichtshochwurf, damit hätte ich niemals gerechnet. Ist auch die Disziplin, an die ich am liebsten zurückdenke und deren Video ich mir am öftesten angeschaut habe. icon smile Kugel, Diskus, Highlandgames   Teil 13   Trainingswochen 18+19/2008 (incl Einzelbericht der Highlandgames und HLG Videos)

VIDEO GEWICHTSHOCHWURF

Baumstammziehen, die Libelingsdisziplin JEDES Highlanders. Man weiß vorher, wie weh es tun wird, dabei ist unerheblich, ob man eine halbe Runde mehr oder weniger schafft. Ich habe viele Männer fallen sehen, genauso tot und starr wie die Bäume früher, als sie gefällt wurden, um Baumstämme fürs Baumstammziehen daraus zu machen. Ausgleichende Gerechtigkeit nennt man das. icon smile Kugel, Diskus, Highlandgames   Teil 13   Trainingswochen 18+19/2008 (incl Einzelbericht der Highlandgames und HLG Videos)
Ich kam auf 7 Runden, wie ich nachher auf dem Video herausstoppte, brauchte ich dafür etwa 52,6 Sekunden. Das macht mir Hoffnung, dass ich hier auch einmal die 8 Runden in einer Minute schaffen werde. Ich werde daran arbeiten!!!

VIDEO BAUMSTAMMZIEHEN

Strohsackhochwurf war neben Gewichtshochwurf eine der Disziplinen, die ich am meisten trainiert habe. Ich fühlte mich auch recht sicher. Ok, dass beim ersten Versuch die Forke aus meiner Hand rutschte und mitsamt des Strohsacks über die 8er-Leine flog, das war eine klasse Einlage und muss man mir erstmal nachmachen, hehe. Im zweiten Versuch klappte es dann aber und auch hier waren die zehn Punkte eingesackt – im wahrsten Sinne des Wortes.

VIDEO STROHSACKHOCHWURF

Es stand somit nur noch eine Disziplin an – das Tauziehen. In der ersten, zweiten und dritten Runde siegten wir jeweils souverän mit 2:0, um dann im Finale jedoch deutlich gegen die “Paradise Punks” 0:2 zu verlieren. Ich war ein wenig enttäuscht, dass es so klar ausging, aber die Jungs waren ganz einfach stärker als wir und holten sich bei dieser Disziplin die Punkte, um auch den Gesamtsieg zu holen. Wir wurden am Ende Vierter, kamen leider nicht wie erhofft aufs Podest.

VIDEO TAUZIEHEN

Trotzdem, es war wieder eine tolle Veranstaltung und wir trainieren weiter, um an unseren Schwächen zu arbeiten.

Sonntag, 4.5.2008

98 1/4kg… und sehr erschöpft. Waren sehr spät zuhause, die Siegerehrung hat lange auf sich warten lassen und wir mussten ja noch nach Hause. Meine linke Ferse (chronisch) und meine rechte Schulter (vom Baumstammslalom) schmerzen und ich fühle mich allgemein paar Jahre älter als normalerweise, ist aber schon ok. Ich weiß ja, wovon’s kommt. icon smile Kugel, Diskus, Highlandgames   Teil 13   Trainingswochen 18+19/2008 (incl Einzelbericht der Highlandgames und HLG Videos)

Montag, 5.5.2008

98 1/4kg. Vor dem Arbeiten 20 Minuten ganz locker die Beine auf dem Radergometer ausgeschüttelt. Richtiges Training erschien mir noch nicht als sinnvoll.

Dienstag, 6.5.2008

Heute wieder an die Hantel. Alles aber ein bisschen piano angegangen. Zuerst Reißen (wie immer aus dem Hang): 3×60, 3x3x70. War ok, schwerer gehen wollte ich heute aber nicht.
Anschließend flaches Schrägbankdrücken (3x6x90) und Klimmzug (Untergriff, komplett ausgehangen unten: 6x, 6x, 5x) im Wechsel.
Ebenfalls im Wechsel Kurzhanteldrücken stehend (3x10xje 22,5) und Rudern Sitzend (3x8x85). Das war’s.

Mittwoch, 7.5.2008

Heute wieder ein bisschen intensiveres Cardiotraining. Ich habe mir das Video vom Baumstammziehen genau angeschaut, die Zeiten rausgestoppt und bin zu der Ansicht gekommen, dass die 8. Runde durchaus im Rahmen des Möglichen liegt. Ein bisschen was gemacht werden muss natürlich dafür. Also heute Intervalltraining. Bin ne halbe Stunde auf den Crosstrainer. 5 Belastungsphasen à 1 Minute, die Pause dazwischen jeweils 3 Minuten. Habe den Puls dabei ordentlich hoch getrieben, der Anzeige des Gerätes bis 180. Hat aber trotzdem irgendwie Spaß gemacht.

Donnerstag, 8.5.2008

98 1/4kg. Trainingsfrei.

Freitag, 9.5.2008

98kg. Wieder Krafttraining. Zuerst Reißen und flaches Schrägbankdrücken im Wechsel. Heute etwas schwerer und intensiver.
Beim Reißen 3×60, 4×70, 1×77,5 und 1×82,5. War damit zufrieden. Bei den 82,5kg musste ich die Arme oben nach dem Reißen ein bisschen durchdrücken, es wäre also nach Gewichtheberregeln kein gültiger Versuch gewesen. Aber egal, war gut und wird nach und nach wieder besser. Habe ja erst vor kurzem wieder mit Reißen begonnen.
Beim Schrägbankdrücken spüre ich so langsam auch wieder Kraft in der Brust, wenn ich von unten rausdrücke. Hatte da ja vor kurzem mal geschrieben, dass ich mir da nicht so gut vorkommen würde. Dabei meinte ich nicht das reine Gewicht, sondern das Gefühl. Manchmal fühlt man sich stark, manchmal eben nicht. Jetzt geht es halt wieder bergauf. Heute 6×80, 6×92,5, 2x4x100. Wäre überall noch mindestens eine Wdh gegangen, aber man muss ja nicht immer alles zeigen. icon smile Kugel, Diskus, Highlandgames   Teil 13   Trainingswochen 18+19/2008 (incl Einzelbericht der Highlandgames und HLG Videos)

Danach 3 Sätze Klimmzug mit Kurzhanteldrücken stehend im Wechsel (Gewichte wieder deutlich höher als Dienstag). Danach 2 Sätze Beinheben hängend im Wechsel mit 2 Sätzen Rudern sitzend mit Obergriff.
Zum krönenden Abschluß drei Sätze einer Übung für die schräge Bauchmuskulatur, die mir Highlander-Tim gezeigt hat. Hat gerockt, werde ich bei Gelegenheit mal näher vorstellen.

Samstag, 10.5.2008

98kg. Wieder ein bisschen Intervalltraining auf dem Crosstrainer. Wieder ne halbe Stunde, 4 Belastungsphasen diesmal (2′ – 3′ – 3′ – 2′ – Pause jeweils so lange wie die vorangegangene Belastung). Danach einen Saunagang.

Sonntag, 11.5.2008

97 3/4kg. Auf den Sportplatz, heute zusammen mit Gerni, King und Hightower alias Florian, den ich im Studio angesprochen habe. Warum ich ihn angesprochen habe, das bewies HighT auch bei seinem ersten Training mit uns. Die 16-Pfund-Kugel stieß er auf 11,15m, das ist etwa anderthalb Meter mehr als was er für die volle Punktzahl beim Steinstoßen bräuchte. Was für ein Rohdiamant! Auch wenn’s immer wieder heißt, der Stein sei unhandlicher als die gleich schwere Kugel… Ich finde es genau andersherum. ICH – der ich tausende von Stößen mit runden (und glatten!) Kugeln gemacht habe.
Auch in den anderen Disziplinen bewies HighT Talent und Geschickt, so dass er gerne wieder zum Training kommen darf. icon smile Kugel, Diskus, Highlandgames   Teil 13   Trainingswochen 18+19/2008 (incl Einzelbericht der Highlandgames und HLG Videos)
Gerni und King sind jetzt ja schon länger dabei, auch sie verbessern sich zusehends, so dass das Training allgemein viel Spaß gemacht hat… was natürlich auch am guten Wetter gelegen haben dürfte.

Ich selber habe folgendes gemacht:

Zu Beginn ein bisschen Medizinballarbeit für die Rumpmuskulatur
Kugelstoßen mit 6 1/4kg: 3x Standstoß, 9x Angleiten
Diskuswerfen: 3x Stand, 13x Drehung
Gewichtshochwurf mit rechts 5x
Baumstammüberschlag 7x
Gewichtsweitwurf mit rechts 5x
Hufeisenwerfen 12x

Das war’s für diese Woche. Vielen Dank für’s Lesen, war jetzt ja doch nicht sooo kurz! ^^

ET
to-be-strong.de