Montag, 7. April und Dienstag, 8. April

Die neuen Woche beginnt, wie die alte aufhörte…
Die Wage zeigt noch genau 100kg an, das letzte Training ist lange her, aber was noch mehr wiegt, das nächste liegt augenscheinlich in weiter Ferne. Musste doch tatsächlich zum Arzt und bin für 2 Tage krankgeschrieben. 2 tage aufgrund Intervention meinerseits, denn eigentlich sollte ich die ganze Woche zuhause bleiben. Genau das wollte ich jedoch nicht, mir ging es vor allem darum abzuklären, was ich nun genau habe und wie man eventuell medikamentös dagegen vorgehen sollte.
Nun ja, ich habe einen äußerst unangenehmen Reizhusten. Klingt nicht sooo schlimm, ist aber äußerst unangenehm. Am schlimmsten ist es abends, wenn ich ins Bett gehe, von Montag auf Dienstag habe ich mich drei Stunden in den Schlaf gehustet.

Mittwoch, 9. April

Ich fühle mich nicht wirklich besser, arbeite heute allerdings wieder und habe einen verdammt langen Tag, von früh morgens bis spät abends. Stehe das aber wider Erwarten recht gut durch.
Training? No way!

Donnerstag, 10.April

Könnte eigentlich den bericht von gestern kopieren und heute reinsetzen, außer dass ich morgens ausschlafen konnte und nur nachmittags/ abends gearbeitet habe.

Freitag, 11.April

99 1/4kg. Juhu, unter 100kg. icon smile Kugel, Diskus, Highlandgames   Teil 10   Trainingswoche 15/2008
Na ja, geplant war das nicht wirklich, aber egal. Dieses Mal habe ich während ich krank bin darauf verzichtet, mich mit irgendwelchen ungesunden (oder besser: figurbelastenden) sachen zu trösten. Ist klar dass die Muskulatur ein wenig zurückgeht (verzichte während der Trainingspause auch auf das Lre Alkalyn, das kommt noch hinzu), aber wenigstens baue ich so kein fett auf, dass danach wieder mühsam abtrainiert werden muss.

Samstag, 12.April

101kg. Hmm, gestern habe ich noch über das Gewicht gesprochen, heute wieder fast 2kg drauf. icon smile Kugel, Diskus, Highlandgames   Teil 10   Trainingswoche 15/2008

Es ist wieder mal Wochenende, ich muss früh raus. Kenne das ja schon von den vielen Seminaren, die ich die letzten Wochenenden besucht habe. Dieses Mal ist es jedoch etwas anderes, wir fahren zur FIBO. War schon ewig nicht mehr da und es ist mal wieder ganz schön, vor allem weil man ne Menge netter Leute trifft, ist halt ein Anlaufpunkt der Kraftsportszene. War ein schöner Tag, habe auch neue Motivation getankt und für morgen plane ich das erste Training.

Einen ausführlichen Bericht zur FIBO gibt es hier:

FIBO 2008

Sonntag, 13.April

99 3/4kg. Das erste Training steht an. Ich habe noch einen leichten Husten und bin noch immer leicht heiser. Da bin ich aber auch selber schuld, das Arzt hatte mir ja angeboten länger zuhause zu bleiben. Habe natürlich gearbeitet und wenn man als Trainer irgendetwas nicht schont, dann ist das sicher die Stimme. Versuche halt immer nicht nur einen Plan zu schreiben, die Übungen zu zeigen und eventuell zu korrigieren, sondern dem Trainierenden auch immer eine zumindest grobe Erklärung zu geben, damit er (oder sie – was allerdings seltener vorkommt leider ^^) auch ungefähr weiß, warum wir etwas genau so machen, warum der Plan nicht über 3 Stunden gehen muss, warum wir keine 3 Bizepsübungen brauchen und warum Beintraining für jeden Trainierenden interessant sein kann. Habe es sonst schon oft gehabt, dass der eine oder andere nach seinem eigentlichen Plan noch genau die Sachen gemacht hat, von denen er meinte, sie seienn essentiell. Sowas torpediert dann natürlich die ganzen Anstrengungen. Kommt teilweise immer noch vor, aber viel seltener. icon smile Kugel, Diskus, Highlandgames   Teil 10   Trainingswoche 15/2008

Nun zum eigentlichen Training. Aufgrund familiärer Verpflichtungen muss ich vormittags trainieren. Trainiere zwar lieber etwas später, aber wenn’s nicht anders geht, dann mache ich das halt so!
Beginne um 10.25, für heute plane ich Beine und Arme. Nach der langen Pause probiere ich, was mein linker Oberschenkel sagt. Habe ja bereits vor einiger Zeit geschrieben, dass mich dort eine “alte Kriegsverletzung” plagt. Die Hoffnung ist unbegründe, auch 15 Tage Pause haben die Situation nicht verbessert. Habe aber auch nicht wirklich damit gerechnet.
Habe 10x300kg an der Beinpresse gemacht, es dann aber sein lassen. Bringt ja nix. Am Beinstrecker dann 10×20 Platten mit starker Höchstkontraktion. Schade, dass wir da nicht mehr Gewicht haben. Muss wohl mal wieder einbeinig machen, aber das finde ich eigentlich nicht so toll. Beim Beinstrecken habe ich übrigens keine Probleme im Oberschenkel. Werde mein Beintraining wohl auf diese Übung, Beinbeugen und die Kreuzhebevarianten beschränken müssen in nächster Zeit.

Danach dann Kreuzheben ohne Beinbeteiligung, 8×110. Von den Beinen und dem Rücken her wäre noch mehr gegangen, aber die Griffkraft wollte nicht. Sah aber auch keine Veranlassung, jetzt Zughilfen zu benutzen oder Pausensätze zu machen, bei denen die Griffkraft nicht so den limitierenden Faktor spielen würde. Aber ich habe ja schon meine Erfahrungen (siehe Protokoll vom 28. März)mit sehr starkem Muskelkater nach dieser Übung gemacht, das musste ich jetzt nicht schon wieder haben… Also vergleichsweise locker anfangen.

Danach noch Arme. Einen Pausensatz Trizepsdrücken am Seil mit 2 EInzelgriffen, einen Pausensatz Kabelcurls stehend.

Kurz abwärmen wie eigentlich immer, kurz unter die Sonne. War nach 12 tagen Pause ein schönes Gefühl, sich mal wieder sportlich zu betätigen!

Nächste Woche gibt es dann hoffentlich wieder mehr übers Training zu berichten…

ET
to-be-strong.de