Samstag, 6.6.2009, 11.10 Uhr

Ich sitze gerade im Auto… auf dem Beifahrersitz natürlich… und düse zusammen mit meinem Freund Peter nach Dessau, wo heute und morgen die Norddeutschen Seniorenmeisterschaften stattfinden. Wenn ich schon nicht selber fahren muss, dann will ich die Chance mal wieder nutzen, ein bisschen was für den Blog zu schreiben. Bin in letzter Zeit ja wirklich wenig dazu gekommen. Neben Job, Versand, Sport, Haushalt und vielleicht am wichtigsten Freundin fehlte nicht nur das Zeitbudget, sondern oft auch einfach die Energie, noch etwas Sinnvolles zu schreiben… wobei der eine oder andere sicher jetzt einwerfen mag, dass ich diesem Blog noch nie etwas Sinnvolles veröffentlicht wurde… aber das ist mir egal! ^^
Auf die letzten beiden Artikel (Highlandgames in Kempen und Trainingslager Kienbaum) bekam ich von verschiedener Seite eine Menge Lob, was mich sehr gefreut hat. Ist schön, dass trotz der Stille hier zuletzt noch so viele immer mal wieder reingeschaut haben, ob denn was Neues drin steht. Danke u.a. an Rüdiger für das Feedback zu Kienbaum, hat sehr gut getan!

Nun sitz ich hier neben Peter, meinem ärgsten Konkurrenten in der Altersklasse M30. Zum ersten Mal begegnete ich ihm bei den Niedersächsischen Landesmeisterschaften M30 letztes Jahr in Delmenhorst, wo er eigentlich im Kugelstoßen die bessere Meldeleistung hatte, ich aber letztendlich ganz knapp gewinnen konnte. Trotzdem haben wir uns auf Anhieb sehr gut verstanden und ich habe ihm dann zwei Wochen später bei den Norddeutschen der Altersklasse M30 den Titel im Kugelstoßen geschenkt!
Na ja, okay okay, ich gebs zu, er war einfach deutlich besser, was er dort gestoßen hat lag letztes Jahr außerhalb meines Leistungsvermögens, obwohl ich selber dort meine Jahresbestleistung erzielt habe.
Dieses Jahr sieht es von der Bestleistung her anders aus, wenn man es so betrachtet stehe ich in der ganz klaren Favoritenrolle, allerdings bin ich durch die Umstellung auf die Drehstoßtechnik noch so verdammt unkonstant, dass wenn es schlecht läuft Peter mit seiner Jahresbestweite von 13,80m sogar deutlich besser liegt. Meine bisherigen Wettkämpfe: 13,99, 14,44, 14,73, 13,21, 13,05, 14,31, 13,39. Ein auf und ab, wobei es morgen in Dessau ja eigentlich mal wieder bergauf gehen müsste. icon smile Doppeltitel bei den Norddeutschen in Dessau
Bei den Landesmeisterschaften in den Altersklassen vor 2 Wochen hat Peter jedenfalls gewonnen. Ich finde, jetzt hat er einen Norddeutschen und einen Landesmeistertitel, also ist die Sammlung voll und er braucht keine weiteren, zumal er nächstes Jahr sowieso den Verein und damit auch den Landesverband wechseln wird, er als Westfalen leider erst bei den Deutschen auf mich treffen wird. Wenngleich die Titel dann vielleicht wieder etwas leichter zu erreichen sein werden, so finde ich das doch ultra schade.

Heute steht erstmal das Diskuswerfen an, Startzeit ist 17.10 Uhr. Mit meiner Jahresbestweite von 41,65m und einem Durchschnitt von knapp unter 40m sollte ich Peter eigentlich im Griff haben (Bestweite aus diesem Jahr 37,70m), aber bei technisch so anspruchsvollen Disziplinen sollte man vorsichtig sein, zumal immer mal einer rausrutschen kann (wie mir meine Jahresbestweite).

Unabhängig vom Wettkampf nachher hat es sich aber jetzt schon gelohnt, mit Peter zusammen zu fahren. Noch nicht mal an Hannover vorbei hatten wir schon so viel gelacht, dass mir der Bauch wehtat. Werde ich nächstes Jahr vermissen…

Sonntag, 7.6.2009, 8:50 Uhr

Den gestrigen Wettkampf werden wir beide nicht vergessen! Da wir früh dran waren, sind wir erstmal ins Hotel gefahren, haben nen Happen gegessen und sind dann erst zur Anlage. Das Dessauer Stadion hat mir soweit ganz gut gefallen, besonders idyllisch fand ich die außerhalb der Bahn gelegene Kugelstoßanlage. Aber gestern war ja erstmal Diskus dran…
Wir saßen zuerst noch einige Zeit auf der Tribune und betrachteten die Action um uns herum. Eines gefiel uns nicht: das Wetter. Etwa 2 Stunden vor uns waren die Altersklassen 40 und 45 mit dem Diskuswerfen dran, es regnete leicht. Mit dem Ring schienen die Athleten keine Probleme zu haben und wie sich nachher auch herausstellen sollte, war dieser griffig, selbst wenn Wasser in ihm stand. Trotzdem war der Regen ein großes Problem. Beim Einwerfen ging es sowohl Peter als auch mir so, dass wir unsere Disken kaum mehr trocken bekamen. Ich hatte zwei Handtücher zum abtrocknen mit, diese waren nach wenigen Würfen allerdings schon klitschnass und ich bekam meinen Diskus nicht mehr trocken. Wenige Minuten vor Wettkampfbeginn bin ich noch mal schnell zum Auto und habe meine Handtücher geholt, die eigentlich zum Duschen gedacht waren… icon smile Doppeltitel bei den Norddeutschen in Dessau Trotzdem, man kann es sich etwa so vorstellen, als hätte man Aqua Planing an der Hand. Dummerweise will man mit dieser Hand ja richtig am Diskus ziehen.
Der Wettkampf begann dann mit mäßigen 37,08m, es folgte ein ungültiger Versuch. Nach einer Steigerung auf 38,03m und 37,55m nahm ich dann für den fünften Versuch das letzte trockene Handtuch, legte den Diskus trocken, steckte meine Hand in eine Socke (!!! Danke an den M35er Olaf Terzer für diese Idee), ging mit eingewickeltem Diskus und Socke an der Hand in den Ring, entledigte mich dort erst dieser beiden Dinge und erwischte den ersten ordentlichen Wurf des Tages: 39.70m. Im letzten Durchgang dann noch mal 38,59m.
Die Weite war jetzt nicht der Knaller, aber doch immerhin die drittbeste Saisonleistung im achten Wettkampf. Peter wurde mit 36,58m Zweiter. Was er technisch gemacht hat sah viel besser aus als noch vor zwei Wochen bei den Landesmeisterschaften, als er mit Bestleistung von 37,70m Zweiter wurde, nur hatte er noch weniger Grip am Diskus und er hatte leider keine Chance, in die Nähe der 39m zu kommen, was die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften gewesen wäre. So wird er dort wohl leider nur mit der Kugel starten können, es sei denn er findet am nächsten Wochenende noch eine Startmöglichkeit.
Nach dem Wettkampf galt es dann für uns erstmal möglichst schnell aus den Klamotten raus zu kommen, wir waren doch ziemlich durchnässt. Flugs geduscht und trocken gelegt und auf die Tribune um auf die Siegerehrung zu warten. Für mich war es der vierte Norddeutsche Titel (2007 Kugel und Diskus, 2008 Diskus). Jetzt erzähle ich Peter die ganze Zeit, dass er heute mit der Kugel auch Zweiter werden wird, dass das doch auch nicht sooo schlecht ist. icon smile Doppeltitel bei den Norddeutschen in Dessau Psychologische Kriegsführung, mal sehen ob es wirkt, hehe. Er muss nur fest genug daran glauben. Andererseits versteht er meinen Humor inzwischen wohl ganz gut. Wie gesagt, haben ne Menge Spaß zusammen!
Gestern Abend waren wir, nachdem wir erstmal schnell ins Hotel sind, um unsere Sachen zum Trocknen aufzuhängen, in der Stadt im Dessauer Kartoffelhaus, um was zu essen und zu trinken. War super lecker…
Auf dem Heimweg noch nen Döner für jeden und nen Bierchen für mich (Beifahrer icon smile Doppeltitel bei den Norddeutschen in Dessau ), ins Hotel zurück, bisschen am PC rumgedaddelt und recht früh schlafen gegangen. Nachher wie gesagt das Kugelstoßen, ich werde auf der Rückfahrt mit dem Wochenendbericht fortfahren…

P.S.: Peter schnell noch mal die Fotos von der Siegerehrung gestern gezeigt, hehehe.

07.06.2009, 15.10 Uhr

Wir sitzen gerade im Auto. Ich tippe ein bisschen aufm Lappi rum, Peter fährt und singt nebenbei. icon smile Doppeltitel bei den Norddeutschen in Dessau Na ja, vielleicht hellt sich seine Laune so ein bisschen auf, denn der Wettkampf lief dann doch eher so, wie ich mir das vorgestellt und ihm die letzten 24 Stunden auch immer wieder eingebläut hatte. icon smile Doppeltitel bei den Norddeutschen in Dessau
Ich begann mit einem miesen Krüppelstoß auf 12,63m, Peter ließ gar einen ungültigen folgen. Im zweiten Versuch dann 13,82m von mir, ziemlich genau Peters Jahresbestleistung, womit ich ihn dann doch unter Zugzwang gebracht hatte. Er kam im zweiten auch lediglich auf 12,68m. Von jetzt an hatte ich eine zwar nicht überragende, aber doch immerhin nicht zu schlechte Weite stehen und Peter musste kontern. Mein dritter Versuch war ganz knapp über 14m, allerdings außerhalb des Sektors. Peter hatte seine Nervosität abgelegt und antwortete mit ordentlichen 13,66m. Upps, da kam er mir dann doch ziemlich nahe! Ich merkte, dass mit 13,82m der Drops noch nicht endgültig gelutscht sein muss. Im vierten Versuch verbesserte ich mich um weitere 11cm auf 13,93m. Peter stieß 13,58m, 13,47m und 13,66m, kam mir also nicht näher. Meine beiden letzten Versuche waren ungültig.
Auch wenn es letztendlich doch ein paar Zentimeter weiter hätte sein dürfen, ich bin nicht unzufrieden, denn die letzten beiden Wettkämpfe hatte ich mit der Kugel gegen Peter verloren (Norddeutsche Senioren 2008, Niedersächsische Senioren 2009), es steht jetzt 2:2. Nächster direkter Vergleich dann bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in St. Wendel in 3 Wochen. Ich hoffe dass die Arbeit mit meinem Trainer Uwe Mundt zusammen bis dahin meine Drehstoßtechnik so weit gefestigt haben wird, dass es eine recht klare Sache für mich sein wird… wobei bei den Deutschen dann natürlich noch weitere Konkurrenten dazu stoßen werden!

Mein Fahrplan für die nächsten Wochen sieht so aus:
13.6. Traditioneller Werfervierkampf (Steinstoßen, Baumstammwerfen, Hufeisenwerfen, Ger-Zielwerfen) auf dem Bückeberg
16.6. Bad Oldesloe Abendsportfest (Kugel, Diskus)
20.6. Landesmeisterschaften Wilhelmshaven (Kugel, Diskus)
25.6. Abendsportfest Lübeck
27.6. Deutsche Seniorenmeisterschaften St. Wendel Kugel
28.6. Deutsche Seniorenmeisterschaften St. Wendel Diskus
4.7. Highlandgames Hamm Einzelwettbewerb
5.7. Highlandgames Hamm Mannschaftswettbewerb

Danach werde ich es dann erstmal ein bisschen ruhiger angehen lassen, dann sind die meisten Meisterschaften (außer die „normalen“ Norddeutschen und die Bezirksmeisterschaften Senioren) rum und ich werde noch je nach dem wie es passt das eine oder andere Sportfest mitnehmen. Vielleicht auch noch weitere Highlandgames, mal schauen, was sich so anbietet… Muss aber sagen, macht grad so richtig viel Spaß auf den Wettkämpfen und auch das Training dazu… und dann noch so ne geile Zweitsportart wie die Highlandgames, kann mich momentan echt nicht beschweren. ^^

Danke an alle, die bis hierher gelesen haben. Hoffe es war nicht zu langatmig!

ET
To-be-strong.de