Ohne viel Geschnacke meinerseits, lassen wir Olli doch lieber selber reden:

*gesungen*

icon smile Bericht von Highlander Olli von den Highlandgames in Halle

“Wir komm´ aus Kempen, Nordrhein-Westfaaahlen und ham´ die aaalllllergrröööößßßßten Genitalien ”

… das war das erste, was ich von meinen tapferen Mitstreitern hörte, als die Tür aufging vom fetten Chevi V 8 – Bus, der mich stark an den vom A-Team erinnerte .. ” so will ich doch gerne immer abgeholt werden ! ” dachte ich mir !

Vielen Dank an Bernd, Christian & Freundin und dem Jüngsten, unser Benni, gerade 18 Jahre geworden, die mit uns im Einsatzmonster saßen, natürlich auch an Norbert, der zur Demoralisierung der Anderen ab und an mal kurz den Bizeps anspannte ! Norbert´s Bruder Tim war unser 6. Mann par excellance. Sie fuhren mit ihrem weiblichem Anhang im eigenem Pkw.

Mit einem Team, welches relativ kurzfristig zusammengewürfelt wurde aus Membern der Highlander of the Stoneheads ( Bernd, unser Clan-Chief & Benni, die Rakete schlechthin !!! ) und den Paradise Punks ( Christian ” the razor´s edge ” & Norbert ” D-Train ” sowie Tim ” the voice ” ) und meiner Wenigkeit, Olli von to-be-strong, welches nie als Einheit zusammen trainiert hat, sind wir auf dem Platz ein gut funktionierendes Team geworden, welches es den Anderen ordentlich schwer gemacht hat.

Nach nächtlicher Anreise und Zelte aufbauen ( krumm und schief ! ) und zuwenig Schlaf starteten wir unseren Tag um 8:00 Uhr mit Frühstück und ab 10 Uhr an war Trubel in Halle !
Mit Sonderzügen in die schöne Stadt zum Rathaus / Marktplatz mit herrlicher Kulisse, aller rausgeputzten Clans und Pipe-Bands, zu Fuß zurück, gesäumt von der rege Anteil nehmenden Stadt Halle. Herrliches Wetter, zwar wolkendurchsetzt aber bis zum Schluß ohne Regen.

Danke, Odin !

Tja, was soll ich sagen über die tollen Tage in Halle an der Saale ? Villeicht das wir erfolgreich waren und uns mit ” Saxon secrets Weapons ” ( Saxen´s Geheimwaffen ! ) einen nach Punktegleichstand verdienten, hart umkämpften 4. Platz geteit haben.

Zur Erinnerung : wir sind mit 22 männlichen Mannschaften auf dem Wettkampfrasen gestartet, die sechs Frauenteams haben die Anzahl der gestarteten Teams dann auf 28 aufgerundet.
In zwei Lauf-Disziplinen wurde die Bestzeit von uns gestellt, in vielen anderen wurde von allen die volle Wertung erreicht und auch in unseren “schwachen” Disziplinen waren wir mit 6 bis 8 Punkten von 10 gut dabei !

Anders als in Kempen oder Xanten wog der stone of manhood – Stein ( schön rund ! ) mindestens 90 kg , die genauen Daten bekommen wir noch nach .. direkt hinter dem Farmer´s walk, wo zwei 50-kg-Stämme 5 x um einen abgesteckten Parkour getragen werden muß für die volle Punktzahl ! Das war hart !
Danach kam als neue Disziplin für uns alle Bogenschießen, welches auch geübt sein sollte, jedoch ganz ordentlich ausfiel. Das Wunderkind Benni bekam in allen 15 Disziplinen die 10-Punkte-Maximalwertung ! Da sieht man, was Talent, Training und Brockmann´s Futterkalk für Großrinder so allet bewirken kann !!

Noch zu nennen der nicht geübten Anforderungen meinerseits war throwing the hammer, wo eine Eisenkugel am Rattanstiel befestigt ist und aus 3-4 Drehungen aus dem Schultergürtel nach hinten in ein abgegrenztes Segment geworfen werden muß ( Übertreten oder den Startbereich seitlich verlassen
ist auch hier verboten ! ).

Sackrunning ist ebenfalls neu – unterschiedlich schwere Hanfsäcke werden so schnell es geht vom nacheinander startendem Team auf große Strohrollen gestapelt.Runterfallen eines Sackes bedeutete, keine Wertung zu erhalten !

Beim bekannten Hochwurf ( weight over the bar ) ist das Gewicht nicht 12,5 sondern 20 kg schwer gewesen ! Dank technischer Neuorientierung von Bernd sind mir 8 Punkte möglich gewesen !

Da der Rest der Disziplinen bekannt ist und mir die genauen Daten / Punkte unbekannt sind ( werden nachgereicht von Sven, erscheinen dann auch auf der *Clan-der-Ebronen* – Seite im Netz, schließe ich hier den Wettkampfbericht ab.

Zu erwähnen / nicht unerwähnt bleiben darf das Geschehen rund um uns herum, welches wir am Samstag während des Kampfes nur nebenbei mitbekamen jedoch danach und Sonntag sehr genossen haben :

Kelten, Germanen Ritter, Berserker, ect., und ein verdammt schwul aussehender Römer ( mutig, Junge, mutig !! &Bernd, Mädelz : ich will Fotos von dem Bubi !! icon wink Bericht von Highlander Olli von den Highlandgames in Halle ) ) sowie viele Marktstände, die alles anboten was man sonst nirgends sieht ( villeicht im ebay icon wink Bericht von Highlander Olli von den Highlandgames in Halle ; Timber-Sports, Musik überall und immer, ein vollgestopftes Tagesprogramm, so daß immer was los war, begeisterten auf dem riesigen, weitläufigem Pferderennbahngelände an die 20.000 Zuschauer und auch uns.

Ein brennender Binsenmann von 15 Metern Höhe, welcher mit einem brennenden Ball aus einem Katapult angeschossen wurde aus 200 Metern Entfernung – im Binsenmann waren von Bomben-Schmidt
360 kg Schwarzpulver installiert, damit´s auch richtig funzt !!

Das Feuerwerk davor jedoch war sowas von unfassbar gut, das ich dachte, hier findet die Gründung von New-England statt !!
Besser als Hannover zu Sylvester, wirklich unglaublich lang und heftig knallte und blitzte es und der Nachthimmel stand in allen Farben, die es gibt ! Herrlich !!
Svenni, der olle Fuchs, hatte sich hierfür den Sieger / die Siegerfirma des diesjährigen Feuerwerks-Contest´s gesichert !

Nochmals Dank an unsere Mitsieger des 4.Platzes, die Saxon secrets weapon und für den schönen Abend im V.I.P. – Zelt, wo es für wenige, erlesene Gäste 200 Liter Freibier aus Schottland und good old germany gab – der whiskey war zu schnell wech, da waren andere Saufziegen schneller als wir …
icon wink Bericht von Highlander Olli von den Highlandgames in Halle

4 more informations look here : ebronenclan.de oder Halle.de >> Veranstaltungen >> Highlandgames

Danke immer wieder an Sven Ebert, Mozart Obelux und alle Helfer, welcher als Organisator hier mit seinen Mannen die volle Punktzahl erhalten hat !

Fazit :

Wir kommen wieder, keine Frage !
Jetzt, wo sich die Kraftzwerge, der dreimalige Sieger mischen / auflösen wird, werden die Chancen größer, mit mehr Trainingszeit im Rücken, auch mal aufs Treppchen und villeicht nach Schottland zu kommen !! Dabeisein war trotzdem alles, nicht falsch verstehen, Leute !
Entschuldigung für vergessene Huldigung wird im Voraus gesagt, aber es war einfach zuviel und eine kleine Abhandlung ist da nicht möglich.
Fahrt nächstes Jahr selber hin, ihr Leser des Artikels !!

icon wink Bericht von Highlander Olli von den Highlandgames in Halle

Cheers 2 all bravehearts out there,

Olli

Ich muss sagen, das klingt wirklich enthusiatisch und absolut geil. icon wink Bericht von Highlander Olli von den Highlandgames in Halle
Da gibt es nur eins, da müssen wir nächstes Jahr alle zusammen hin. Bin zwar bisschen am Zweifeln, wie wir das mit dem Bogenschießen üben, aber kommt Zeit, kommt Bogen… und Olli kann uns ja nochmal die neuen Disziplinen genau zeigen!

Besten Dank für den hammerharten Bericht, Olli!

Highlander-Torsten
to-be-strong.de