Was für ein Tag! Als ob wir zu unserer ersten Vereinsmeisterschaft für das tolle Wetter bezahlt hätten.

Vier Disziplinen wurden ausgetragen, hierzu hatten sich neben den ortsansässigen Athleten der erste Vorsitzende des Deutschen Highlandgamesverbands – Jürgen Stickelbrock – zusammen mit einigen seiner Athleten angemeldet. Jürgen, die Deutsche Meisterin Michaela “Bambi” Pennekamp und Sebastian “Bienchen” Wiene halfen tatkräftig als Kampfrichter, während die Sommerfeldsisters und Dominik Jaixen ins Wettkampfgeschehen eingriffen.

Bei den Damen ging es mit dem Gewichtshochwurf los. Kirstin “Kiki” Wagner gewann hier sicher mit 4,20 vor Julia Sommerfeld, Katrin Sommerfeld und Dominica Martschei.

Ergebnis:
1. Kirstin Wagner 4,20m
2. Julia Sommerfeld 3,80m (außer Konkurrenz)
3. Katrin Sommerfeld 3,40 (außer Konkurrenz)
4. Dominica Martschei 3,20m

Wir Männer stießen zeitgleich den 7,4kg-Stein. Viele Athleten konnten hier nah an ihre persönliche Bestleistungen herankommen oder diese auch teilweise verbessern. Zu nennen hierbei vor allem Erik, Patrick, Mirco und unser Gast Joshua Niermann, der es sich nach nur einmaligem Training ebenfalls nicht nehmen ließ, an dem Wettkampf teilzunehmen.

Ergebnis:
1. Torsten Hülsemann 11,98m
2. Patrick Granzow 10,73m
3. Dominik Jaixen 10,11m (außer Konkurrenz)
4. Erik Hanff 9,82m
5. Joshua Niermann 9,09m (außer Konkurrenz)
6. Mirco Glade 9,07m
7. Ole Marhencke 7,81m
8. Kilian Theil 7,78m
9. Norman Böckler 7,73m

Für uns ging es dann gleich mit dem Weight for Distance weiter. Während es auf den ersten drei Plätzen genauso ausging wie beim Steinstoßen, wussten auch hier Erik und Mirco durch starke neue persönliche Bestleistungen zu überzeugen. Gleiches gilt für für Norman, der richtig einen rausrotzte und seine alte persönliche Bestleistung pulverisierte. Ich selber war mit meiner zweitbesten jemals erzielten Weite auch deutlich zufriedener als mit dem doch eher mittelmäßigen Steinstoß.

Das Ergebnis:
1. Torsten Hülsemann 10,48m
2. Patrick Granzow 9,91m
3. Dominik Jaixen 9,31m (außer Konkurrenz)
4. Mirco Glade 9,10m
5. Erik Hanff 9,05m
6. Ole Marhencke 8,74m
7. Norman Böckler 8,52m
8. Kilian Theil 8,47m
9. Joshua Niermann 7,92m

Anschließend tauschten wir die Anlagen. Die Mädels stießen und warfen auf Weite, wir auf Höhe.

Kiki gewann beide Disziplinen mit deutlichem Abstand, vor allem mit dem Stein zeigte Dominica großes Talent und ließ die beiden deutlich erfahreneren Sommerfeld-Schwestern weit hinter sich. Während Kiki mit dem Stein nicht zufrieden war, zeigte sie mit dem Weitwurfgewicht eine tolle Leistung und verbesserte ihre bisherige Bestleistung um 14cm.

Ergebnis Steinstoßen 3,7kg:
1. Kirstin Wagner 8,47m
2. Dominica Martschei 7,34m
3. Julia Sommerfeld 6,71m (außer Konkurrenz)
4. Katrin Sommerfeld 6,55m (außer Konkurrenz)

Ergebnis Weight for Distance:

1. Kirstin Wagner 9,68m
2. Julia Sommerfeld 8,13m (außer Konkurrenz)
3. Dominica Martschei 7,62m
4. Katrin Sommerfeld 7,53m (außer Konkurrenz)

Beim Gewichtshochwurf der Männer egalisierten Ole und Mirco ihre Bestleistungen. Zu überraschen wusste hier aber vor allem Erik, der zum ersten Mal mit unserem Gewicht auf Höhe warf, und sich mit 4,80 gleich hinter mir, Daniel und Patrick auf Platz 4 der Vereinsbestenliste festsetzte. Patrick, der beim Donnerstagstraining seine alte Bestleistung von 5,05 auf 5,20m verbesserte, stieg bei 4,80m ein. Danach machte er es spannend, schaffte die 5m erst im Dritten, um danach aber auch im dritten Versuch die 5,20m zu überwerfen! Bestleistung eingestellt! Nachdem ich beim Aufwärmen jeden Versuch vergurkte und nicht einmal eine Höhe überwarf, lief es dann im Wettkampf besser und auch ich egalisierte meine bisherige Bestleistung von 5,40m.

Ergebnis:
1. Torsten Hülsemann 5,40m
2. Patrick Granzow 5,20m
3. Erik Hanff 4,80m
4. Mirco Glade 4,40m
Kilian Theil 4,40m
Dominik Jaixen 4,40m (außer Konkurrenz)
7. Ole Marhencke 4,20
8. Norman Böckler 3,80m
Joshua Niermann x (außer Konkurrenz)

Der “Tageshöhepunkt” dann für viele: das Baumstammziehen!
Die Reihenfolge wurde ausgelost, 7 Runden waren zu laufen.
Norman legte los wie die Feuerwehr. Nach 5 1/2 Runden stürzte er und blieb zuerst liegen. Auf unser Zurufen nahm er nach einigen Sekunden die Baumstämme wieder in die Hand und lief weiter. 70 Sekunden standen zu Buche.
Der Favorit beim Laufen war der ehemalige Mittelstreckenläufer Kilian. 58 Sekunden… womit er als einziger unter der Minute blieb. Mit besonderen Schwierigkeiten hatte Erik zu kämpfen, dem das Griffseil riss. Trotzdem zog er die Stämme ins Ziel. Kampfgeist bewiesen bei dieser Disziplin die Mädels, die unter großem Beifall der anderen ihre Runden drehten.
Erstaunlich: Trotz seines Sturzes schaffte Norman die drittbeste Zeit! Was das wohl ohne Sturz für eine Zeit geworden wäre?

Die Ergebnisse:
1. Kirstin Wagner 84 Sekunden
2. Dominica Martschei 94 Sekunden

1. Kilian Theil 58 Sekunden
2. Dominik Jaixen 67 Sekunden (außer Konkurrenz)
3. Norman Böckler 70 Sekunden
4. Erik Hanff 71 Sekunden
5. Ole Marhencke 78 Sekunden

Den Abend ließen wir dann bei leckeren Burgern in Bantorf (nein, nicht Mc D ^^) ausklingen. icon smile Bericht der 1. Vereinsmeisterschaften   Part 1
Nächsten Sonntag werden wir dieselben Disziplinen noch einmal durchführen, um auch denen eine Möglichkeit zu geben, die heute nicht konnten. Es wird eine Gesamtergebnisliste beider Tage geben. Die Nettetaler werden dann zwar nicht da sein, dafür haben sich aber mit Peter Sjoerds und Daniel Stolper zwei unser leistungsstärksten Athleten angekündigt, die das Classement noch durcheinander wirbeln könnten.

Ein rundum gelungener Tag mit tollen Gästen, zuletzt sehr fleißigen Athleten, die ihren Trainingseifer mit guten Ergebnissen belohnten, Athleten die zuletzt seltener beim Training waren aber trotzdem starke Leistungen brachten und mit Joshua einen talentierten Neuling, der verdammt viel erreichen kann, wenn er dabei bleiben sollte!
Schön auch, dass viele Teammitglieder, die keine Zeit zur aktiven Teilnahme hatten oder leicht verletzt waren, kurz vorbeischauten oder sogar die ganze Zeit am Platz waren!

Danke allen Beteiligten für den tollen Tag!

Torsten
to-be-strong.de