Nachdem er bei den Weltmeisterschaften in osaka enttäuschender und enttäuschter Dritter wurde, konnte der Jamaikaner Asafa Powell heute in Rieti (Italien) seinen eigenen 100m-Weltrekord von 9,77 auf 9,74 Sekunden verbessern. Die 9,77 Sekunden war Powell 2005 erstmals gelaufen und egalisierte diese Zeit im vergangenen Jahr zweimal.

ET

to-be-strong.de