Hier ein aktueller und interessanter Bericht von Big Dirk. Das PITT-Training hat bei ihm gut reingehauen…

“Die Woche der Wahrheit ….
Zwei Monate Training nach PITT sind ins Land gezogen und ich war am Ende körperlich wirklich ausgelaugt. Das Training hat mich total geschlaucht und wurde natürlich mit steigendem Gewicht immer anstrengender. Darum wollte ich nun wissen, ob die zwei Monate Schinderei überhaupt etwas gebracht haben.
Ich machte ein paar Tage Pause und zog dann in einer Woche ein normales Training durch, mit Maximaltests bei den Hauptübungen. Und die Ergebnisse waren atemberaubend!
Vor PITT hatte ich meine liebe Mühe, im Bankdrücken die 140 zu bewegen. Bei den tiefen Kniebeugen gingen nicht mehr als 150 kg sauber und auch beim Kreuzheben schaffte ich nicht mehr als 150 kg. Vom Umsetzen mit Frontdrücken ganz zu schweigen, denn da war bei 70 kg schon Schluss.
Und jetzt, nach PITT?
Nun, Bankdrücken sah so aus: 2*120, 2*130, 2*140, 2*150, 12*120, 8*120. Allein diese Werte hatten mich schon davon überzeugt, wie toll PITT bei mir angeschlagen hat. Doch es ging weiter, der nächste Tag, Kniebeugen: 3*170, 10*130, 6*130 … auch hier gesteigert und das sogar um satte 20 kg! Dasselbe beim Kreuzheben. Blieb noch das Umsetzen. Und auch da hat es eine erstaunliche Wandlung gegeben, obwohl ich diese Übung nie speziell nach PITT gemacht habe und wohl auch nie machen werde, weil mir das doch zu anstrengend wäre, steigerte ich mich hier von gequälten 70 kg auf atemberaubend lockere 5*80 kg, werde da das nächste mal testen, wie es mit 90 kg ausschaut…
Und es hat eine Verschiebung bei dieser Übung stattgefunden. Früher war das Umsetzen der hemmende Faktor. Vom Schulterdrücken hätte ich immer noch mehr geschafft. Jetzt ist das Umsetzen der leichte Teil und das Ausstoßen fällt mir schwer. Umsetzen hätte ich mir auch mit 100 kg zugetraut, so leicht, wie die 80 kg nach oben flogen. Doch das Drücken selbst, das war extrem anstrengend und wird bei 90 kg sicherlich an die Grenze stoßen.
Mein Plan sieht nun vor, erstmal 2 Monate „erholsames“ normales Training zu machen, um dann wieder 2 Monate PITT ranzuhängen. Und dann kommt die zweite Woche der Wahrheit. Mal sehen, wie weit mich das dann bringen wird.
Mein Gewicht ist übrigens wieder bei knappen 94 kg angelangt und auch 2% Körperfettanteil sind dazu gekommen, aber das liegt noch im Rahmen denke ich. Kraft zulegen und dabei dünner werden, das geht nun mal nicht, also zumindest bei mir nicht …
Ich lasse es euch dann wissen, wenn ich mich dem Ziel, den 200 kg im Bankdrücken, weiter genähert habe. Bis dahin verlinkt ET ja vielleicht das Bild, welches ich von mir gemacht habe. Der Wandel von Oktober 2007 bis Oktober 2008.”

Ja, hier ist der Link. LINK.
Was für ein Unterschied!!!

ET
to-be-strong.de