Eigentlich war Teil 4 dieser Serie, Dirks derzeitiges Training, für Freitag geplant. Da Dirk aber erfreulicherweise bereits ein Trainingsprotokoll der vergangenen Woche eingereicht hat, machen wir aus Teil 4 ganz einfach Teil 5, Veröffentlichungsdatum bleibt wie geplant Freitag.

Trainingsprotokoll KW 44/2007:

Trainingstagebuch

4.nov.2007
Nachdem nun also der Plan gefasst war, einen neuen Anlauf auf die 200kg zu wagen und das auch noch an die Öffentlichkeit zu tragen, gab es gleich darauf den ersten Rückschlag: Entzündete Zahnwurzel, Zahnarzttermine, Antibiotika und Schmerzmittel.
Ich lief die letzten vier Tage ziemlich zermatscht in der Gegend rum, an Training war nicht zu denken. Erst heute, am Sonntag, ging es mir wieder einigermaßen gut, also beschloss ich, ins Gym zu fahren und einfach mal auszuprobieren, was geht. Leider allein, denn mein Trainingspartner liegt gerade mit Grippe flach im Bett.

Das Training:
Es stand Brust und Rücken auf dem Plan. Und wie immer während des Aufwärmens zwei Übungen Bauch a zwei Sätzen. Wollte dann eigentlich easy going ein paar Maschinen für Brust machen, aber da die alle besetzt waren, fand ich mich dann doch beim Bankdrücken wieder. Auch hier, da kein vertrauenswürdiger Spotter in Sicht, wollte ich eigentlich so auf 100 oder 110 kg gehen und ordentlich Wiederholungen machen, aber seltsamerweise fühlte ich mich so extrem stark, dass ich doch auf 130kg gegangen bin. Sechs mal, ganz locker, also doch nen geeigneten Spotter gesucht und schnell fündig geworden. Es folgten 6 mal 150kg, 9 mal 130kg und zum Abschluss, schon völlig ausgepumpt, 10 mal 100kg. Danach noch 2 Sätze Fliegende am Kabelzug und zwei Sätze Decline Benchpress an der Maschine, dann war ich mit Brust durch.
Für Rückentraining hatte ich mir Kreuzheben als erste Übung ausgesucht. Es lief schon beim Bankdrücken so gut, da wollte ich es jetzt genau wissen. 6 mal 130kg gingen leicht, also 150kg aufgelegt, nur 2 mal gemacht, ging immer noch leicht. Rauf auf 170kg. So viel hatte ich noch nie drauf. Ging .. einmal … zweimal … wäre noch häufiger gegangen, aber die Handkraft ließ nach, konnte die Hantel nicht mehr halten. Pause gemacht, noch eine Wiederholung. Dann wieder auf 130kg runter, noch 6 Wiederholungen: Die totale Erschöpfung.
Habe dann nur noch 2 Sätze Latziehen im engen Untergriff gemacht und zum Abschluß 2 Sätze Rudern an der Maschine, dann war das Training für mich für heute erledigt. Hat mit Aufwärmen am Anfang und Dehnen am Ende etwas mehr als ne Stunde gedauert, aber ich glaube, das liegt noch gut in der Zeit.

Was die folgenden Wochen bringen:
Ich bin sehr gespannt auf die Auswirkungen von Kre Alkalyn und Kre-Celerator, was ich heute bei Torsten (ET) bestellt habe. Mal sehen, ob es einen deutlich spürbaren Schub nach oben gibt. Ich werde es euch wissen lassen.

ET
to-be-strong.de