Dirk’s Bericht der letzten 2 Wochen:

Montag, 30. 6. 2008 – Sonntag, 13. 7. 2008

Da bin ich mal wieder mit ein paar Neuigkeiten. Kam in letzter Zeit nicht viel zum Schreiben, habe gerade eine Menge um die Ohren, darum jetzt mal ein kurzer Abriss der letzten zwei Wochen.

Ich trainiere zur Zeit in zwei verschiedenen Gyms, je nachdem, wie es mir gerade in den Plan passt. Doch durch die verschiedenen Geräte ist jetzt natürlich keine vernünftige Aussage über Fortschritte anhand von Zahlen mehr möglich.
Wie das kommt, dass ich an zwei Orten trainiere? Nun, ich bin seit 1. 7. Trainer im 4 Fun Fitness in Gettorf. Und liegt eine meiner Schichten an einem Tag, an dem ich trainieren will, mach ich das Training vorher da. Das ist schon das ganze Geheimnis.
Doch generell zum Training:
Ich habe das Gefühl, dass es mit meinem neuen Trainingsplan gut voran geht. Es gehen immer ein paar Wiederholungen mehr oder gar eine Gewichtssteigerung hier und da. Aber das sagte ich das letzte mal ja schon. Doch habe ich festgestellt, dass ich mit einem Tag Pause einfach nicht auskomme. Ich gönne mir jetzt also nach jedem Training zwei Tage Ruhe, was bedeutet, dass ich in 14 Tagen 5 Trainingseinheiten habe. Dafür mache ich jetzt aber nach jedem Training einen „Bauch Spezial“ Durchgang. Fünfzehn Minuten harte Bauchübungen. Sehr anstrengend!
Ein paar Zahlen habe ich dann doch noch … Kreuzheben liege ich mittlerweile bei 11 mal 125kg ohne Griffhilfen im ersten Satz. Bei Kniebeugen sind es 12 mal 130kg, Bankdrücken 11 mal 130 kg. Es geht zwar langsam, aber es geht voran.

Aber es gibt auch noch was anderes zu berichten. Wieder von der Gewichtsfront. Ich liege jetzt bei nur noch knapp über 90kg mit einem Körperfettanteil von 17%. Es gilt jetzt, einen Weg zu finden, nicht mehr abzunehmen, aber auch nicht mehr zuzunehmen. So, wie ich jetzt esse, nehme ich auf jeden Fall weiter ab. Und eigentlich wollte ich bei 90kg ja wieder mit dem Aufbau von Muskelmasse beginnen. Tja, da werde ich mir noch was einfallen lassen müssen. Einfach wieder mehr essen ist jedenfalls nicht das Richtige, denke ich.

Und noch ein Gedicht:
Es sind jetzt nur noch drei Wochen, dann ist ein Jahr rum. Ein Jahr zu dem Tag, an dem ich mir gesagt habe, dass ich wieder an mir arbeiten muss. Dann nämlich habe ich Geburtstag. Am 3. August, um genau zu sein. Bis zu diesem Tag werde ich bei meinem jetzigen Plan bleiben, womit ich diesen dann zwei Monate durchgezogen hätte. Sehr viel wird sich bis dahin zwar nicht mehr tun, aber wie schon gesagt: Jede Wiederholung mehr ist ein Fortschritt. Zum Abschluss dieses Programms werde ich einmal die Startwerte mit den Endwerten bekannt geben. Vielleicht mache ich ja sogar nochmal einen Trainingstag, beziehungsweise zwei, an denen ich mit den ehemaligen Startgewichten arbeite, einfach, um mal zu sehen, wieviele Wiederholungen ich dann damit schaffe…

Das war es erstmal von mir. Auf das der nächste Bericht nicht so lange dauert!

Ich freue mich bereits auf den nächsten Bericht!

ET
to-be-strong.de