Dirks vergangene Trainingswoche:

Montag, 23. 6. 2008 – Sonntag, 29. 6. 2008

Eine neue Woche zog ins Land, mein neues Trainingsprogramm ist anstrengend, aber macht Spaß. Jede Wiederholung mehr wird gefeiert. Jedoch ist dies nun die zweite Woche ohne Buildup und ich merke ganz deutlich, wie viel mehr Zeit ich nach dem Training brauche, um wieder halbwegs fit zu sein. Doch zum Training dieser Woche:

Dienstag:
Bankdrücken
Kurzhantel Fliegende auf der Schrägbank
einarmiges Rudern
Latziehen weiter Obergriff
Upper Back Rudermaschine
Military
Rudern stehend

Freitag:
Kniebeugen
Beinstrecker
Beinbeuger
Waden
Kurzhantel Curls
Hammercurls
Trizeps am Seilzug
Dips
Bauchmuskeln

Sonntag:
Kurzhantel Schrägbankdrücken
Decline Bankdrücken
Kreuzheben
Latziehen weiter Obergriff
Upper Back Rudermaschine
Schulterdrücken Maschine
Seitheben
Bauchmuskeln

Und zu meinen Leistungen:
Bankdrücken ist bisher konstant bei 10 mal 130kg im ersten Satz, da warte ich noch auf den entscheidenden Schritt nach vorne. Alle anderen Übungen haben sich verbessert. Viele haben die 12 Wiederholungen erreicht und waren somit für eine Gewichtssteigerung fällig, einige sind an die 12er Grenze gestoßen und warten nur darauf, diese zu durchbrechen.
Kniebeugen mit so vielen Wiederholungen ist für mich eine enorme Belastung, die ich einfach noch nicht gewohnt bin, darum erreiche ich hier wirklich meine Grenzen. Ebenso das Kreuzheben, was ja eh noch nie meine Stärke war. Jedoch bin ich Stolz, diese Woche 12 mal 120kg ohne Griffhilfen bewältigt zu haben und im zweiten Satz ebenfalls ohne Griffhilfen immer noch 7 Wiederholungen machen konnte.
Es gibt auch Neues an der Gewichtsfront. Ich habe mich nun auf einen Wert um 91 kg eingependelt. Bei einem Körperfettanteil von unter 18%. Ziel ist es immer noch, das Gewicht auf 90kg zu senken, bei einem Körperfettanteil um 15%. Jedoch esse ich mittlerweile wieder etwas mehr, führe also keine so strenge Diät mehr wie die letzten Monate. Immerhin kann ich da jetzt als Erfolg vorweisen, meinen Bauchumfang von 114 cm auf 95 cm reduziert zu haben. Natürlich ist auch alles andere geschrumpft. So liegt der Brustumfang jetzt zB nur noch bei 112 cm und nicht mehr bei 119 cm. Aber damit kann ich leben. Ich bin viel vitaler, habe viel mehr Energie. Es war eindeutig die richtige Entscheidung, das Gewicht zu reduzieren. Auch wenn es dann jetzt eben länger dauert mit den 200kg im Bankdrücken, die ich ohne Diät sicherlich schon erreicht hätte.

Vielen Dank, Dirk!

ET
to-be-strong.de