Bin schon angeschrieben worden wo Dirk’s nächster Bericht bleibt. Dass dieser erst jetzt erst kommt liegt allerdings nicht an dem fleissigen Schreiberling, sondern an mir, der ich eine Woche im Ausland verweilt (mehr dazu in meinem eigenen Trainingsblog).

Also, lassen wir den Meister zu Wort kommen:

Montag, 26. 5.: 94,3 kg 19,1% BF

Gestern hatte ich mal wieder American Choppers auf DMAX gesehen. Eine meiner Lieblingssendungen zur Zeit. Einzig und allein wegen Paul Teutul Senior. Dem Chef. Der ist 59 Jahre alt und hat Arme wie ich Beine. Nun, warum ich das erwähne? Gestern wurde er mal kurz beim Training gezeigt. Beim Bankdrücken. Und nach einem lockeren Satz mit 160kg legte er 180kg auf und drückte die auch ziemlich leicht weg. Ich hoffe, wenn ich mal so alt bin, bin ich auch so stark!
Aber nun zu meinem Training. Ich hatte mich heute morgen schon bei ET beschwert, dass ich heute mal wieder ein Motivationsproblem hatte. Konnte mich nicht wirklich aufraffen, zum Training zu fahren, habe es dann aber natürlich doch gemacht. Und so wurde es dann ein recht beschwerlicher Anfang. Doch erstmal die Statistiken:
Kniebeugen: 5*110, 5*125, 5*145, 5*155, 5*165
Bankdrücken: 5*5*135
Rudern, weiter Griff: 5*5*85
Kniebeugen gingen trotz Lustlosigkeit erstaunlich gut. Bis 145kg habe ich noch ohne Kniebandagen gemacht und es ging völlig schmerzfrei. Doch dann wollte ich mein Glück nicht herausfordern und habe für die letzten beiden Sätze die Bandagen angelegt. Der letzte Satz war dann ziemlich anstrengend, aber ich glaube, ich kann trotzdem hoch auf 170kg gehen nächste Woche. 170Kg tiefe Kniebeugen. Hätte mir das einer erzählt, das ich das mal machen werde, ich hätte ihn ausgelacht!
Dann das Bankdrücken. Da war das Aufwärmen schon anstrengend. Der letzte Aufwärmsatz mit 110kg war so schwer, das ich dachte, ich würde nicht ein einziges mal 5 Wiederholungen mit meinem Zielgewicht schaffen. Doch weit gefehlt. Matthias kam grad ins Gym, ein Spieler aus der ersten Mannschaft der Hurricanes. Und er hat Spotter für mich gespielt. Das brachte mir den nötigen Kick, meine Sätze zu meistern. Und wahrlich, kamen mir die 135kg dann sehr leicht vor. Erst im letzten Satz hatte ich mit der letzten Wiederholung etwas zu kämpfen, aber ansonsten ging es atemberaubend gut! Ich werde zur nächsten Woche definitiv steigern. Wahrscheinlich auf 137,5kg, auch wenn ich jetzt voller Euphorie sagen würde, ich nehme 140kg. Aber mit dem Alter wird man ja auch weise und ich glaube nicht, dass ich die 140kg nächste Woche schon schaffen würde.
Rudern war dann mal wieder was neues. Habe mir die Station mit jemandem geteilt, der nen breiten Griff angebaut hatte, also habe ich den heute einfach auch mal benutzt. Es ging unglaublich viel schwerer als mit einem engen Parallelgriff, also habe ich nur 85kg genommen, anstatt der angepeilten 95kg, die ich mit dem Parallelgriff gemacht hätte.
Also als Fazit: Trotz Lustlosigkeit ein super Training. Ich hoffe, dieser Aufwärtstrend setzt sich noch einige Zeit weiter fort! Wäre jedenfalls schön!

Mittwoch, 28. 5.: 95,4kg 19,7% BF

Jeden Mittwoch Morgen ärgere ich mich wieder über mich selbst, dass ich soviel Zeugs am Abend davor in mich reinstopfen musste. Ist schon gemein, wenn man mit Freunden zusammen sitzt und jeder von denen was Leckeres dabei hat, aber es hilft ja nichts. Wenn ich irgendwann mal auf die 90kg will, muss ich langsam mal Willensstark bleiben und Dienstags Abends keine Süßigkeiten essen. Ansonsten bleibt es so, wie die letzten Monate. Die ganze Woche über geht das Gewicht leicht nach unten, um am Mittwoch morgen wieder auf das Niveau der Vorwoche zu schnellen. Nene, dass kann so nicht weitergehen!
Aber zum Training:
Kreuzheben: 5*5*170
Schulterdrücken, Maschine:5*5*87,5
Latziehen, Maschine: 5*5*102,5
Wie man sieht, habe ich heute mal wieder eine andere Variante ausprobiert. Kreuzheben war heute sehr anstrengend, darum hab ich mich dann für das Schulterdrücken wirklich mal an eine Maschine gesetzt. Das Gewicht war okay und schwer genug, jedoch war das schon alles, was die Maschine konnte plus zwei 10 kg Hanteln. Mehr geht da nicht drauf, also werde ich nächste Woche sicherlich wieder im Sitzen arbeiten, allerdings an einer Multipresse.
Latziehen an der Maschine war ebenfalls anstrengend. Wie heute der gesamte Trainingstag eigentlich ziemlich fordernd war. Auch hier hatte ich das maximal mögliche Gewicht, allerdings kann ich hier noch um 10 kg Hanteln erhöhen, also kann ich hier noch ein Weilchen bei der Maschine bleiben, wenn ich das denn möchte.
Habe dann heute zum ersten mal mit unter 100 kg Gewicht Dips gemacht. Und mit 30 Stück natürlich einen neuen Rekord aufgestellt. Früher lag der bei 18, aber naja, bin jetzt ja auch ein paar Gramm leichter. Ich werde mir nächstes mal eine 20 kg Hantel schnappen und dann nochmal Dips probieren. Mal sehen, was dann passiert.

Freitag, 30. 5.: 94,9 kg 19,4% BF

Gewicht geht wieder in die richtige Richtung. Jedoch steht morgen Abend grillen auf dem Plan. Aber das nur am Rande, auf zum heutigen Training:
Beinpresse: 5*5*260
Bankdrücken: 5*100, 5*120, 5*130, 5*140, 3*150
Rudern: 5*70, 5*80, 5*90, 5*95, 5*100
Beinpresse macht mir langsam ein wenig Angst, denn es war immer noch zu leicht. 280 kg werden es nächste Woche werden, mal sehen, was dann passiert.
Bankdrücken lief eigentlich recht super. Bis einschließlich der 5*140 kg war es leicht. Die 150 kg waren dann aber doch noch ein kleiner Tick zu viel für heute. Mal sehen, was da nächste Woche drin ist.
Rudern war dann ebenfalls ein Tick zu leicht. Mehr ist an dem Seilzug aber nicht drin, da muss ich mir ne Alternative überlegen.
Das Training heute war wesentlich kürzer als sonst. Bisher hatte ich immer ne knappe Viertelstunde für eine Übung gebraucht. Heute nur knappe 10 Minuten pro Übung. Mit der Standardpausenlänge hätte ich wahrscheinlich auch mindestens eine Wiederholung bei den 150 kg Bankdrücken mehr geschafft. Aber ich fühlte mich heute einfach gut und ausgeruht genug, auch mit kürzerer Pause wieder an die Arbeit zu gehen.
Das war jetzt meine vierte Woche 5*5, also sollte ich mir langsam überlegen, auf die 3*3 Phase zu wechseln. Aber zur Zeit finde ich meine Steigerungen noch gut genug, um bei 5*5 zu bleiben. Vielleicht noch zwei weitere Wochen. Mal schauen, was passiert. Es juckt jedoch doch schon wieder in den Fingern, mit schweren Gewichten zu arbeiten. Bis zur 3*3 Phase war ich bisher noch nie gekommen, wenn ich diesen Trainingsplan gemacht habe. Es kam immer irgend etwas dazwischen. Aber dieses mal bin ich zuversichtlich, dass ich auch diese Phase machen werde.
Und als kleine Anmerkung am Rande: Ich mache an jedem Trainingstag auch noch Bauch und ein oder zwei kleine Isoübungen mit je zwei Sätzen. Heute waren mal wieder Waden dran und die habe ich zum ersten mal Einbeinig gemacht. Dabei habe ich festgestellt, dass ich mit dem linken Bein viel mehr Wiederholungen schaffe, als mit dem Rechten. Vielleicht sollte ich bei einbeinigen Kniebeugen mal testen, ob das da dann auch so ist. Aber das mach ich erst, wenn ich mit dem 5*5 Zyklus durch bin und wieder eine Phase normales Splittraining einschiebe.
Und noch eine Anmerkung. So ganz zum Schluss nun. Wenn ich schreibe, dass ein Gewicht leicht oder zu leicht war, bedeutet es natürlich nicht, dass es nicht anstrengend gewesen wäre, die Sätze zu machen, sondern einfach nur, dass ich mir für das nächste mal mehr zutrauen würde.

Danke Dirk!
Der nächste Bericht ist ja sicher schon in Arbeit. icon smile 200kg   This is Benchpress!!!   Teil 36   Trainingsprotokoll KW 22/2008

ET
to-be-strong.de